Kurz mal weg

Diese Ausflüge lohnen sich aus Bonn und der Region

Bonn/Region. Wanderlustige können in Winterberg den Schluchten- und Brückenpfad erkunden. Am Niederrhein fliegen die Gänse tief, und in der Eifel treibt eine durchgeknallte Familie ihr Unwesen. Diese Ausflüge lohnen sich.

Besondere Architektur in Winterberg

Hohe Aufenthaltsqualität und ein Standort, der sich als Startpunkt für Wandertouren in die Umgebung eignet: Es gibt Gründe, die den Bahnhof in Winterberg zum NRW-Wanderbahnhof des Jahres 2018 machen. Wanderer können sich direkt vor dem Gebäude auf den gut ausgeschilderten Schluchten- und Brückenpfad begeben. Zudem finden Besucher zahlreiche Informationstafeln zu weiteren Wander- und Radwegen rund um den Bahnhof. Ein guter Auftakt für einen entspannten Tag.

Info: Tel. (02981) 800 222; www.winterberg.de

Bahnhof Winterberg

Bahnhof Winterberg

Malerei der 20er Jahre in Essen

Das Museum Folkwang in Essen zeigt italienische Malerei der 1920er Jahre. Bekanntester Künstler in dieser Ausstellung über den Magischen Realismus ist der Maler Giorgio de Chirico (1888 - 1978). Die Ausstellung "Unheimlich real" stellt auch andere Künstler dieser Richtung vor - wie Felice Casorati, Antonio Donghi und Ubaldo Oppidie. Die Schau zeigt bis zum 13. Januar 80 Gemälde . Der Magische Realismus entstand in Italien nach dem Ersten Weltkrieg.

Info: Tel. (0201) 88 45 444; www.museum-folkwang.de

Museum Folkwang zeigt italienische Malerei der 1920er.

Museum Folkwang zeigt italienische Malerei der 1920er.

 

Flugzeugteile in Speyer

Wer dringend einen 100 Jahre alten Holzpropeller oder einen Jet-Helm aus den Siebzigern braucht, kann bei der 45. Internationalen-Flugzeug-Veteranen-Teile-Börse fündig werden. In der Veranstaltungshalle Hangar 10 des Technik Museums Speyer zeigen 75 Aussteller aus dem In- und Ausland am Samstag, 3. November, von 8 bis 16 Uhr ihre seltenen Flugzeugteile, die sie verkaufen, tauschen, oder über die sie fachsimpeln. Auch Bücher, Zeichnungen, Fotos und historische Kleidung werden angeboten.

Info: Tel. (06232) 67 08 0; www.technik-museum.de

Mountainbike-Touren im Pfälzerwald

Der Naturpark Pfälzerwald bleibt für Radfahrer auch im Herbst interessant. Zwei ziemlich sportliche Mountainbike-Touren gibt es bei Bad Bergzabern. Eine 31,1 Kilometer lange Route enthält steile Anstiege und anspruchsvolle Single-Trails. Eine zweite, 41 Kilometer lange Strecke führt zu den verwunschenen Buntsandsteinfelsen der Region. Direkt am östlichen Waldrand führen moderate Radwege eher gemütlich durch die Weinberge.

Info: Tel. (06343) 98 96 60; www.bad-bergzaberner-land.de

Stadtrundgang in Trier für Kinder

Stadtrundgänge sind für Kinder bisweilen nur schwer zu ertragen. Anders in Trier. Dort startet zum Beispiel am 27. Oktober um 15 Uhr (Treffpunkt Tourist-Info) für Trier-Gäste von fünf bis 14 Jahren in Begleitung ihrer Eltern den kindgerechten Stadtrundgang "2000 Jahre - 4000 Schrittchen" mit Innenbesichtigungen. Auf dem Weg durch die Trierer Innenstadt werden spannende Geschichten über die Bauwerke, ihre Erbauer und ihre Zeit erzählt. Und zum Schluss geht's unterirdisch in die Kaiserthermen. Tickets unter Tel. (0651) 97 90 777.

Info: Tel. (0651) 97 80 80; www.trier-info.de

Porta Nigra

Porta Nigra

Theaterstück in Bad Münstereifel

Das Ensemble der Heimatbühne Eifeler Mundartfreunde versteht Spaß und kann sich auch ganz gut vermarkten. Mit dem Slogan "Zwei Einakter zum Preis von einem Zweiakter" lockt man Publikum zur Vorstellung der Schwänke "Fritz hätt Jebuurtsdaach" und "En fein Famelech" am 27. Oktober (20 Uhr) ins Kulturhaus Theater 1 nach Bad Münstereifel. In beiden Fällen wirbelt eine nicht ganz salonfähige Familie viel Staub auf. Lachen lässt sich auch ohne Dolmetscher, versichert der Autor Karl Roberz.

Info: Tel. (02257) 44 14; www.theater-1.de

 

Wildgänse am Niederrhein

Einer der bedeutendsten Überwinterungsplätze arktischer Wildgänse in Deutschland ist der Untere Niederrhein. Rund 10 000 Tiere, vor allem Saat- und Blässgänse, verbringen den Winter hier. Um dieses Naturschauspiel zu zeigen, bietet die Nabu-Naturschutzstation Niederrhein Gänsesafaris an: Von Kleve aus gibt es Busexkursionen zu den Rast- und Nahrungsgebieten der Vögel. Zum Beispiel nach Anmeldung am 18. und 25. November von 13 Uhr bis 15.30 Uhr, Erwachsene zahlen 16 Euro, Kinder/Schüler/Studierende 8/12 Euro.

Info: Tel. (02826) 91 87 600; www.nabu-naturschutzstation.de/veranstaltungen

dpa