GA gelistet

Diese Ausflüge in Bonn und der Region kosten nichts

Von Politischer Geschichte bis zur Naherholung

9 Weg der Demokratie

Wer die Stadt Bonn und die politische Geschichte Deutschlands besser kennenlernen möchte, kann den "Weg der Demokratie" gehen. Der Rundgang beginnt am Haus der Geschichte. Er führt etwa 100 Minuten Fußweg entlang an Stationen in Bonn vorbei, die mit dem Thema Demokratie zu tun haben. Texttafeln verweisen auf die ehemalige politische Bedeutung historischer Gebäude.

Weitere Informationen zum Rundgang gibt es hier und hier.

 

10 Freizeitpark Rheinaue

Seit seiner Gründung zur Bundesgartenschau im Jahr 1979 ist der Freizeitpark Rheinaue zu dem Naherholungsgebiet der Bonner geworden. Bei gutem Wetter kann man sich hier auf den Wiesen ausruhen und an Seen oder am Rhein sitzen. Der Freizeitpark hat eine Fläche von 160 Hektar. Es gibt an vielen Stellen Grillplätze, die man frei verwenden kann. Natürlich locken im Frühjahr und Sommer diverse Veranstaltungen und der Rheinauenflohmarkt in das Naherholungsgebiet.

Weitere Informationen gibt es hier.

Die Rheinaue von oben.

Die Rheinaue von oben.

11 Planetenlehrpfad Bonn

Besonders für Astronomie-Fans interessant ist der Planetenlehrpfad in Bonn. Er stellt ein Modell unseres Sonnensystems dar und stammt aus der Feder des Gesamtschullehrers Till Habel-Thomé und seiner Schüler. Mit seinen 5946 Metern bildet der Planetenlehrpfad Bonn das Sonnensystem maßstabsgetreu 1:1 Milliarde ab. Ausgangspunkt ist eine Installation der Sonne unterhalb des Alten Wasserwerks. Der Weg führt am Rhein entlang, auf der Strecke befinden sich viele Sitzbänke zum Ausruhen.

Weitere Informationen gibt es hier.

<b>Auf die Sonne</b> als Fixpunkt des Planetenlehrpfades sind Besucher nicht mehr angewiesen - Schilder erleichtern die Orientierung. Markierungen auf den Karten geben die Position des Besuchers an.

<b>Auf die Sonne</b> als Fixpunkt des Planetenlehrpfades sind Besucher nicht mehr angewiesen - Schilder erleichtern die Orientierung. Markierungen auf den Karten geben die Position des Besuchers an.

12 Tour durch das Siebengebirge

Wer es sportlich mag, dem sei eine Fahrradtour durch das Siebengebirge empfohlen. Mehrere Hundert Höhenmeter lassen sich hier mit dem Mountainbike bewältigen. Die Anstrengung ist es wert, denn die sieben Gipfel belohnen mit einer wunderschönen Aussicht auf das romantische Rheintal und die umliegende Landschaft. Der Stenzelberg abseits des Rheins ist landschaftlich besonders reizvoll mit seinem verwitterten und verwilderten Gestein.

Weitere Informationen gibt es hier und einen Tourvorschlag hier.

Mit der faszinierenden Landschaft aus Stein und Wald kann das Siebengebirge – hier vom Heinrichsblick aus – bei Touristen punkten.

Mit der faszinierenden Landschaft aus Stein und Wald kann das Siebengebirge – hier vom Heinrichsblick aus – bei Touristen punkten.

13 Martinsweg am Mittelrhein

Zu jeder Zeit ein herzliches Willkommen und Gottes Segen gibt es auf dem Martinsweg am Mittelrhein. Dieser Pilgerweg ist mit rund 40 Kilometern recht kurz. Er verknüpft die katholische Pfarrkirche St. Martin im Neuwieder Stadtteil Engers und die katholische Kirche St. Martin in Linz am Rhein. Die Länge und Dauer der Abschnitte kann jeder selbst bestimmen. Wanderer können Start und Ziel ihrer Etappen mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen. Auch Familien mit Kindern, Pilger mit Rollator oder Rollstuhl, Langsame und weniger Leistungsfähige finden einen Weg mit mäßigen Steigungen. Steilere Anstiege des Rheinsteigs und weitere Abstecher auf schwierigere Stücke zu der Pilgerstrecke sind möglich. Der Weg ist nicht ausgeschildert. Weinberge, Weingüter und Gaststätten in den Orten bieten rege Abwechslung.

Weitere Informationen gibt es hier.

14 Rheinsteig und Kunst in Linz

Geschichte mit sportlicher Bewegung und mit einer Portion Kunst kombinieren. Das geht in Linz. Dort kann man durch die romantischen Gassen der Altstadt schlendern und sich in die Geschichte des Rheinlandes versetzen lassen. Gleichzeitig wandert man die ersten Schritte auf dem bekannten Rheinsteig. Dieser endet an der Sankt Martin Kirche. Neben den architektonischen Besonderheiten der Kirche sind die Wandmalereien aus der Zeit um 1230 ein Hingucker. Mit einem Gang über den alten Kirchhof, heute Tilmann-Joel Park, mit seinen Grabplatten und alten Grabstätten, kann man in die Stadt und zu ihren gastronomischen Angeboten zurückkehren oder den Anstieg auf den Kaiserberg, den Linzer Hausberg, in Angriff nehmen, um den Tag mit dem Fernblick über das Rhein- und das Ahrtal zu beschließen.

Die Sankt Martin Kirche in Linz.

Die Sankt Martin Kirche in Linz.

 

 

Es handelt sich hierbei um eine Auflistung von kostenlosen Ausflugzielen, die keinen Anspruch auf Vollständigkeit hat oder objektiven Kriterien gefolgt wäre. Es handelt sich ebenfalls nicht um eine Rangfolge. Die Reihenfolge ist willkürlich. Fehlt ein Ort in der Auflistung? Schicken Sie uns Ihre Vorschläge per E-Mail an online@ga-bonn.de.