Was Sie wissen müssen

Das sind die wichtigsten Infos zu Rhein in Flammen 2019

Bonn. Am ersten Wochenende in Mai findet wieder Rhein in Flammen zwischen Bonn und Linz statt. Was Sie 2019 beim Feuerwerksspektakel erwarten können und was in diesem Jahr anders ist, lesen Sie hier.

Am Samstag, 4. Mai, ist es wieder soweit: Unter dem Motto „Freiheit – Mauern einreißen, Grenzen überwinden“ feiern Hunderttausende Besucher sowie die Rheinanlieger zwischen Bonn und Bad Hönningen einmal mehr„Rhein in Flammen“. Dazu fahren festlich beleuchtete Schiffe auf dem Fluss. In den Städten entlang des Rheins gibt es außerdem Veranstaltungen und öffentliche Bühnen. ga-bonn.de mit dem Überblick:

Traditionell beginnt der Schiffskonvoi bei Rhein in Flammen stets in Linz - 2019 ist das anders. Denn in diesem Jahr feiert die Stadt Bad Hönningen ihren 1000. Geburtstag. Um dieses Jubiläum zu feiern, wird die Schiffsroute bei Rhein in Flammen bis nach Bad Hönningen und Bad Breisig ausgeweitet.

Die Schiffe starten diesmal in Bad Hönningen und fahren dann durch die rot beleuchteten Bengalfeuer an den Ufern des Rhein bis nach Bonn. In Bad Hönningen wird das gesamte erste Mai-Wochenende gefeiert: Schon am Freitag wird das Programm in der Sprudelhalle in  Bad Hönningen eröffnet: Zwölf Mitglieder der Kölner Stunksitzung betreten als größtes Kabarrett-Ensemble Deutschlands die Bühne. Am Samstag fällt dann der Startschuss zum Schiffskonvoi. Beim Landprogramm sind in diesem Jahr unter anderem Bläck Fööss, Miljö und Klüngelköpp dabei.

Das Feuerwerk

Das Feuerwerk ist der kulturelle Kern von "Rhein in Flammen". Bereits vor mehr als 200 Jahren veranstalteten die Städte entlang des Rheins bunte Feuerwerke zu Ehren hochrangiger Persönlichkeiten. Schon 1845 zeigte sich Queen Victoria begeistert von der Atmosphäre. Den Höhepunkt bildet am Samstagabend das Abschlussfeuerwerk, das synchron zu Musik stattfindet.

Größtes Mitsingkonzert aller Zeiten

Ein Weltrekord soll ebenfalls aufgestellt werden: Jürgen Harder, der für das Musikprogramm zuständig ist, möchte das größte Mitsingkonzert aller Zeiten veranstalten. Am Samstag wird Björn Heuser den Takt vorgeben und hoffentlich 100.000 Sänger dirigieren.

Das Thema Freiheit wird auch beim großen Feuerwerk aufgegriffen. Passend zur Musik werden mehr als 25.000 Einzelschuss abgefeuert. Zwischendurch wird der Dialog eines Großvaters mit seinem Enkel eingefügt. Bruce Willis' deutsche Synchronstimme wird übrigens die Passagen des Großvaters sprechen. Musikalisch untermalen die Lieder „Freiheit“ von Marius Müller-Westernhagen und „Hinter dem Horizont“ von Udo Lindenberg das Lichtspektakel.

Erstmals gibt es eine Veranstaltungsapp zu Rhein in Flammen. Darüber sind Infos über das Bühnenprogramm, Geländeplan, Standorte der Erste-Hilfe-Stationen, Toiletten sowie Zugänge abrufbar. Die kostenlose App wird in Kürze für IOS und Android verfügbar sein.

Tickets für die Schifffahrten gibt es unter www.rhein-in-flammen.com.