Ahrweiler Weihnachtsmarkt

Budenstadt mit Mittelalterflair

Der Mitternachtsweihnachtsmarkt in Ahrweiler ist ein Publikumsmagnet.

AHRWEILER. Viel Bewährtes, manches Neue, aber niemals etwas Kitschiges. Diesem Leitgedanken möchte die Werbegemeinschaft Ahrweiler auch beim 25. Ahrweiler Weihnachtsmarkt die Treue halten. Ohne einen Besuch der Budenstadt in dem mittelalterlichen Ambiente rund um die Laurentiuskirche ist für viele nicht Advent.

Zum Jubiläum gibt es sogar noch mehr Platz als bisher für die mehr als 60 Holzbuden, die mit vielen Überraschungen in ihrem Innern aufwarten: Neben dem Marktplatz und dem Blankartshofplatz entsteht ein Teil der "Weinachtsstadt" erstmals auch "Auf der Rausch". Was der Markt zu bieten hat, ist erstmals zu erleben bei der Eröffnung mit Engel am Freitag, 29. November, um 17 Uhr am Weinbrunnen auf dem Marktplatz.

An den folgenden Wochenenden bis Weihnachten können sich die Besucher immer freitags von 14 bis 21 Uhr sowie samstags und sonntags von 11 bis 21 Uhr in der Einkaufstadt Ahrweiler am vorweihnachtlichen Geschehen erfreuen. Sogar noch ein wenig länger bleibt es stimmungsvoll, wenn am Samstag, 14. Dezember, der Mitternachtsweihnachtsmarkt mit Öffnung der Stände bis 24 Uhr und einem Unterhaltungsprogramm abgehalten wird.

"Leider konnten wir nicht allen Bewerbern einen Standplatz auf unserem Weihnachtsmarkt anbieten", erklärt der Vorsitzende der Werbegemeinschaft Siegfried Eberle. Aber genau das sei Garant für die hohe Qualitätsdichte. Vor allem der weihnachtliche Schmuck und das Spielzeug beim Ahrweiler Weihnachtsmarkt seien oftmals handgemacht, zumeist wie vor hundert Jahren auch aus Holz. Ein Glasbläser zeigt seine Kunst, und zu erwerben sind Glaskugeln für den Christbaum und Thüringer Glasschmuck sowie Krippen und Kinderspielzeug und so manche Dekoration aus Ton oder Schiefer. Zudem serviert die Ahrweiler Gastronomie Glühwein, Eierpunsch, Kinderpunsch oder Reibekuchen, Crêpes, Winzerschmaus und manch anderen zünftigen Imbiss.

Gleich zwei Mal kommt der Nikolaus für die Kinder auf den Ahrweiler Wehnachtsmarkt: am zweiten Adventssamstag, 7. Dezember, um 16.30 Uhr am Weinbrunnen auf dem Marktplatz und am dritten Adventssamstag, 14. Dezember, ab 16.30 Uhr am Blankartshof. Er beschert die Kinder mit süßen Weckmännern, die aufmerksam genossen werden sollten, weil in einige von ihnen Gutscheine für kleine Geschenke eingebacken sind, die wiederum in den Mitgliedsbetrieben der Werbegemeinschaft abgeholt werden können. Für Bescherung für die "Großen" sorgt die Weihnachtsverlosung, bei der es Gutscheine im Gesamtwert von 4500 Euro zu gewinnen gibt.

Für jeweils fünf Euro Einkaufswert gibt es in den Mitgliedsbetrieben der Ahrweiler Werbegemeinschaft eine Marke, die auf eine Verlosungskarte aufgeklebt wird. Mit 20 Marken ist die Karte voll und sollte als Los in eine der Losboxen in der Niederhutstraße, Ahrhutstraße oder Oberhutstraße geworfen werden. Je früher, desto besser, denn jede Loskarte nimmt an allen Auslosungen teil, die jeweils an den Adventssonntagen um 17 Uhr am Weinbrunnen erfolgen.