Neuauflage

Querbeat und Kasalla beim Rheinischen Abend in Beuel

Das Werben für den Rheinischen Abend.

Das Werben für den Rheinischen Abend.

Beuel. Die Organisatoren des musikalischen Abends im Bayern-Zelt haben so viele Sponsoren, dass am 9. September freier Eintritt ist. Rhein-Sieg-Landrat Sebastian Schuster unterstützte die Initiatoren.

Nach der erfolgreichen Premiere beim Pützchens-Markt-Jubiläum 2017 wird es in diesem Jahr eine Neuauflage geben: Der Freundeskreis Pützchens Markt und die Bezirksverwaltungsstelle Beuel haben wieder einen Rheinischen Abend organisiert, der am Sonntag, 9. September, ab 18 Uhr im Bayern-Zelt stattfinden wird.

„Ich bin froh, dass es den Organisatoren gelungen ist, wieder ein tolles Programm auf die Bühne zu bringen, das die Stadt finanziell nicht belastet und für die Besucher kostenlos ist“, erklärte Beuels Bezirksbürgermeister Guido Déus, der auch Schirmherr des Rheinischen Abends ist. Und das Programm ist vom Feinsten: Querbeat, Miljö, Kempest Finest und Kasalla. 24 Sponsoren haben es ermöglicht, dass das erforderliche Finanzbudget in Höhe eines mittleren fünfstelligen Betrags zur Verfügung steht. Im Gegenzug erhalten die Geldgeber Sitzplätze auf der VIP-Empore inklusive Essen und Trinken.

Veranstaltung gut geeignet, um zu netzwerken

Neu ist: An der Kopfwand des Bayernzelts wird ein fünf mal drei Meter großes LED-Paneel befestigt, das während der fünf Kirmestage Logos, Anzeigen und Trailer der Unternehmen zeigen wird. Günter Dederichs, Vorsitzender des Freundeskreises, und Christian Siegberg, Leiter der Bezirksverwaltung, haben Sponsoren besucht und waren erstaunt, dass ihnen keine Firma „einen Korb“ gegeben hat.

„Die Geschäftsführer haben bereits bei der Premiere erkannt, dass sich diese Veranstaltung hervorragend für Netzwerker anbietet. Bei guter Musik, Essen und Trinken kann man in aller Ruhe gute Gespräche führen“, sagte Dederichs. Dank der Vermittlung durch Rhein-Sieg-Landrat Sebastian Schuster haben sich auch Firmen aus den Nachbarkommunen am Sponsoring beteiligt. Schuster will auch in diesem Jahr mit mehreren Repräsentanten aus dem Rhein-Sieg-Kreis am Rheinischen Abend teilnehmen.