"Silver Linings" - Silberstreif für Bradley Cooper

Berlin.  Bradley Cooper ("Hangover") beweist in der Tragikömödie "Silver Linings" Stärke im Charakterfach. Robert De Niro schlüpft in die Rolle des knorrigen Vaters. Cooper spielt Pat, einen gestrandeten Charakter mit einer bipolaren Störung. Pat wird aus der Psychiatrie entlassen und will seine Frau zurück erobern.
HANDOUT - Pat (Bradley Cooper) wohnt wieder bei seinen Eltern Delores (Jacki Weaver) und Pat Sr. (Robert de Niro).  Foto: 2011 The Winstein Company
								Foto: DPA
HANDOUT - Pat (Bradley Cooper) wohnt wieder bei seinen Eltern Delores (Jacki Weaver) und Pat Sr. (Robert de Niro). Foto: 2011 The Winstein Company Foto: DPA

Bei einem Abendessen trifft er die junge Tiffany (Jennifer Lawrence), die ebenfalls mit sich hadert. Sie holt ihn zurück ins Leben - mit einem Tanzwettbewerb. Die Romanadaption von David O. Russell ("The Fighter") überzeugte das Publikum beim Filmfestival in Toronto und ist beim Rennen um die Golden Globes dabei. Der Titel "Silver Linings" steht für den Silberstreif am Horizont. (Silver Linings, USA 2012, 122 Min., FSK ab 0, von David O. Russell, mit Bradley Cooper, Robert De Niro, Jennifer Lawrence, Jacki Weaver)

Links
Abo-Bestellung

Leserfavoriten