"Im Nebel" um Moral und Recht im Zweiten Weltkrieg

Berlin.  Partisanen in der UdSSR kämpfen während des Zweiten Weltkriegs gegen die deutschen Besatzer. Als einige von ihnen gefasst werden, werden sie gehängt. Nur Sushenya wird freigelassen.

Das bringt jedoch die Partisanen gegen den jungen Vater auf. Hat er seine Mitkämpfer verraten? In der Nacht wird Sushenya entführt und soll erschossen werden. Doch bevor es dazu kommt, werden die Drei angegriffen - und Sushenya entscheidet sich, seinen verletzten Gegnern zu helfen. In der deutschen Koproduktion "Im Nebel" folgt Regisseur Sergei Loznitsa der Gruppe ungleicher Kämpfer bei ihrer Flucht durch den Wald. Er erzählt so eine Geschichte um Moral und Recht in einer Zeit, in der ganz eigene Regeln gelten.

(Im Nebel, Deutschland, Lettland, Niederlande, Russland, Weißrussland 2012, 127 Min., FSK ab 12, von Sergei Loznitsa, mit Vladimir Svirski, Vlad Abashin)

Links
Abo-Bestellung

Leserfavoriten