"Django Unchained": Tarantinos entfesselte Sklaven-Action

Berlin.  Quentin Tarantino (49) ist ein Fan alter Spaghetti-Western, nun lässt er im eigenen Revolverfilm das Blut spritzen.
Django (Jamie Foxx) sucht in den Südstaaten seine Frau. Foto: Sony Pictures Releasing GmbH
								Foto: DPA
Django (Jamie Foxx) sucht in den Südstaaten seine Frau. Foto: Sony Pictures Releasing GmbH Foto: DPA

In "Inglourious Basterds" rechnete er mit der NS-Zeit ab, in "Django Unchained" mit dem düsteren Sklaven-Kapitel der US-Geschichte. Es ist ein blutiger, brutaler und gleichzeitig extrem unterhaltsamer Film über Kopfgeldjäger, Sklavenhalter und den befreiten Sklaven Django, der in den Südstaaten seine Frau sucht. Jamie Foxx, Christoph Waltz, Leonardo DiCaprio und Samuel L. Jackson laufen zu Höchstform auf. Ein Muss für Tarantino-Fans und Freunde durchgeknallter Filmkunst.

Django Unchained, USA 2012, 165 Min., FSK ab 16, von Quentin Tarantino, mit Jamie Foxx, Christoph Waltz, Leonardo DiCaprio, Samuel L. Jackson und Kerry Washington

Links
Abo-Bestellung

Leserfavoriten