Auf Hitchcocks Pfaden: "Trance - Gefährliche Erinnerung"

Berlin.  Der Thriller "Trance - Gefährliche Erinnerung" von "Slumdog Millionär"-Regisseur Danny Boyle führt in die düstere Welt zwischen Wachen und Wahn.
Auktionator Simon (James McAvoy) verliert während eines Kunstdiebstahls das Gedächtnis. Foto: Twentieth Century Fox
							Foto: DPA
Auktionator Simon (James McAvoy) verliert während eines Kunstdiebstahls das Gedächtnis. Foto: Twentieth Century Fox Foto: DPA

Die Story beginnt als klassischer Krimi: Kunst-Auktionator Simon (James McAvoy) soll für den Sammler Franck (Vincent Cassel) ein Gemälde stehlen. Der Plan misslingt. Simon wird während der Tat bewusstlos geprügelt und kann sich an nichts erinnern. Er weiß nicht, wo das Bild geblieben ist. Mittels Hypnose soll die Psychologin Elizabeth (Rosario Dawson) Simons Gedächtnis auf die Sprünge helfen. Das hat fatale Folgen: Der Amateurdieb driftet auf gefährliche Weise in eine Realität jenseits der Wirklichkeit. "Oscar"-Preisträger Danny Boyle wandelt mit einem exzellenten Darstellerteam auf Hitchcocks Spuren und sorgt für Spannung.

(Trance - Gefährliche Erinnerung, Großbritannien 2013, 101 Min., FSK ab 16, von Danny Boyle, mit James McAvoy, Vincent Cassel, Rosario Dawson)

Links
Abo-Bestellung

Leserfavoriten