"Anna Karenina": Literaturklassiker als Bühneninszenierung

Berlin.  Als großes Theater legt der britische Regisseur Joe Wright ("Stolz & Vorurteil", "Abbitte") seine Verfilmung des Tolstoi-Klassikers "Anna Karenina" an.
In der Titelrolle: die stets zerbrechlich und ebenso zickig wirkende Keira Knightley. Foto: Universal
								Foto: DPA
In der Titelrolle: die stets zerbrechlich und ebenso zickig wirkende Keira Knightley. Foto: Universal Foto: DPA

Dabei sind die Übergänge zwischen Bühneninszenierung mit Kulissen, die hin- und hergefahren werden, und filmischer Realität fließend. Er legt die Geschichte um die Ehebrecherin Anna Karenina im Russland des 19. Jahrhundert als opulentes und berauschendes Epos an. Keira Knightley spielt die Figur der rebellischen und mutigen, aber auch selbstgerechten Anna, die für die Liebe alles aufgibt und damit viele Menschen ins Verderben reißt. Jude Law gibt ihren steifen, den Konventionen verpflichteten Ehemann Karenin.

(Anna Karenina, Großbritannien 2012, 130 Min., FSK ab 12, von Joe Wright, mit Keira Knightley, Jude Law, Aaron Taylor-Johnson)

Links
Abo-Bestellung

Leserfavoriten