GA-Filmecke 28. Dezember - 3. Januar

Silvester-Specials und mehr: Unsere Kinotipps für Bonn

Nicole Kidman und Colin Farrell in "The Killing of a Sacred Deer".

Nicole Kidman und Colin Farrell in "The Killing of a Sacred Deer".

Bonn. Welche Filme starten in dieser Woche neu in den Bonner Kinos? Welche Silvester-Specials gibt es? Wir geben einen Überblick zum Abschluss des Kinojahres in der neuen GA-Filmecke.

Das Kinojahr neigt sich dem Ende entgegen. Rund 600 Filme sind in diesem Jahr wieder in den deutschen Kinos gestartet, viele davon auch in Bonn und der Region. Zum Jahresabschluss gibt es fünf Neustarts in den hiesigen Lichtspielhäusern zu sehen.

1 Neues von Giorgos Lanthimos

Ausgezeichnet in Cannes für das beste Drehbuch, oscarnominiert mit seinem früheren Film "Dogtooth". Mit "The Killing of a Sacred Deer" startet nun auch hier das neue Drama des griechischen Regisseurs Giorgos Lanthimos. Darin leben der Herzchirurg Steven (Colin Farrell) und seine Frau Anna (Nicole Kidman) mit ihren beiden Kindern das scheinbar perfekte Leben. Als der Vater eines 16-jährigen Jungen stirbt, nimmt Steven ihn unter seine Fittiche. Doch dem Teenager geht es um etwas anderes als um Freundschaft: Er stellt dem Chirurgen ein perfides Ultimatum.

"The Killing of a Sacred Deer" läuft in diesen Kinos.

 

2 Europäisches Kinos

Migrationskomödien gibt es gefühlt in letzter Zeit so häufig wie romantische Komödien. Mit "Voll verschleiert!" gibt es nun den nächsten Genre-Beitrag zu sehen. In der französischen Komödie geht es um das Liebespaar Armand und Leila, dessen Glück durch ihren Bruder auf eine harte Probe gestellt wird. Dieser kommt aus dem Jemen tief religiös zurück und untersagt seiner Schwester nun die Beziehung zu ihrem Freund. Um dennoch mit ihr weiterhin zusammen zu sein, schmiedet Armand einen Plan: Er verkleidet sich als voll verschleierte Muslima, absolviert einen Crashkurs in Sachen Islam und gibt sich als Bekannte der Schwester aus.

Die Komödie ist in diesen Kinos zu sehen.

In dem Drama "Der Flügel der Menschen" lebt der Familienvater Centaur mit seiner Frau und seinem Sohn ein bescheidenes Leben in einem kleinen Dorf in Kirgisistan. Was keiner weiß: Er stiehlt nachts die Pferde der reichen Landbesitzer und setzt sie in freier Wildbahn aus. Auch wenn diese immer wieder eingefangen werden, lässt einer der Reichen nach dem nächtlichen Dieb suchen.

In diesen Kinos läuft das Drama.

3 Filme über van Gogh und die Pariser Oper

Inspiriert von den Werken Vincent van Goghs und diese animierend erzählt "Loving Vincent" über den berühmten Künstler. In dem Film will ein junger Mann mehr über den Maler und das tragische Ende seines Lebens erfahren. Er befragt Menschen, die van Gogh kannten und mietet sich dazu im Dorf Auvers-sur-Oise ein, wo van Gogh seine letzten Jahre verbrachte.

"Loving Vincent" gibt es hier zu sehen.

Wer schon immer wie Abläufe vor und hinter der Bühne einer Oper beobachten möchte, für den bietet sich nun mit "OPER. L'opèra de Paris" die Möglichkeit dazu. Der Dokumentarfilm nimmt die Zuschauer mit auf eine Reise durch die Pariser Oper und zeigt, wie an der einen Stelle eine Pressekonferenz vorbereitet wird, während an anderer Stelle an der Saisoneröffnung mit Schönbergs „Moses und Aaron” getüftelt wird. Sowohl Personal als auch Künstler werden vorgestellt und kommen zu Wort.

4 Specials zu Silvester

Die Specials in den Bonner Kinos beschränken sich in dieser Spielwoche vor allem auf das Silvester-Wochenende. Das Kinopolis zeigt am Sonntag um 14.30 Uhr die russische Komödie "Yolki novye", in der verschiedene Figuren verschiedene Geschichten rund um den Jahreswechsel erleben. Im Woki, im Stern und im Kinopolis gibt es am Wochenende mehrmals die Möglichkeit, den Musicalfilm "Greatest Showman" mit Hugh Jackman in der Hauptrolle zu sehen, bevor der Film am kommenden Donnerstag dann regulär in den Kinos startet. Hier finden Sie die genauen Spielzeiten von "Greatest Showman" auf Deutsch und auf Englisch.

Das Kino in der Brotfabrik zeigt an Silvester ein Kurzfilmprogramm mit Komödien aus der Frühzeit der bewegten Bilder. Los geht es um 19.30 Uhr, zu sehen gibt es unter anderem Slapstick mit Stan & Olli.

Das Rex zeigt um 17 Uhr das Silvesterkonzert mit den Berliner Philharmonikern. Zum letzten Mal dirigiert Sir Simon Rattle die Silvestergala. Nach der Übertragung gibt es um 19.45 Uhr im Endenicher Programmkino einen Überraschungsfilm zu sehen. Wie bei einer Sneak Preview wird ein noch unbekannter Film vor dem offiziellen Kinostart gezeigt.

5 Sneak Previews

Daneben gibt es in dieser Spielwoche noch zwei weitere Sneak Previews. An Neujahr zeigt das Stern um 20 Uhr einen Überraschungsfilm in Originalsprache. Im Kinopolis können sich Zuschauer am Dienstag um 20.30 Uhr von einer deutschsprachigen Sneak überraschen lassen.