GA-Filmecke 4. - 10. Januar

Diese Neustarts und Specials bieten die Bonner Kinos

Hugh Jackman spielt die Hauptrolle in "Greatest Showman".

Hugh Jackman spielt die Hauptrolle in "Greatest Showman".

Bonn. Ein Musical mit Hugh Jackman, ein Film über die Filmmusik: Die Kinos in Bonn bieten in dieser Woche einige interessante Neustarts und Specials. Wir geben einen Überblick.

1 Ein singender Hugh Jackman

Neues Jahr, neue GA-Filmecke. Zum ersten Donnerstag in 2018 stellen wir wieder die Neustarts aus den Bonner Kinos sowie verschiedene Specials vor, mit denen die Lichtspielhäuser in dieser Woche die Zuschauer in ihre Säle locken wollen.

Prominentester Neustart ist "Greatest Showman", ein Musical rund um den Schausteller Phineas Taylor Barnum, der von 1810 bis 1891 lebte. Hugh Jackman spielt den Unternehmer, der seinen Job verliert, dann aber eine Geschäftsidee hat: Er gründet ein Kuriositätenkabinett, für das er unter anderem eine bärtige Frau und einen kleinwüchsigen Mann anheuert. Daneben will er seinen Zuschauern eine spektakuläre Show bieten. Doch er hofft auch auf den Respekt der feinen Gesellschaft, die seinen Zirkus belächtelt, und sieht in einer ihm ermöglichten Amerika-Tournee seine Chance dazu.

Das bunte Musical läuft auf Deutsch in diesen Kinos und auf Englisch in diesen Kinos.

 

2 Spannende Neustarts

Neu zu sehen ist auch der vierte Teil der Horror-Reihe Insidious. In "Insidious 4: The Last Key" sind die Parapsychologin Elise Rainier und die beiden Geisterjäger Specs und Tucker auf das Austreiben von Dämonen spezialisiert. Ihr neuer Fall führt sie das Elternhaus von Elise in New Mexico, wo sie als Kind Schreckliches erlebt hatte. Elise muss sich ihrer Vergangenheit und ihrer größten Angst stellen und es mit einem Dämonen aufnehmen.

Der Horrorfilm startet in diesen Kinos.

Einen Mix aus Thriller, Krimi und Drama bietet "Die Spur". In einem kleinen, abgelegenen Bergdorf an der polnisch-tschechischen Grenze sterben mehrere Männer eines rätselhaften Todes. Die Opfer sind allesamt Jäger. Ins Visier der Polizei gerät bald eine exzentrische Einzelgängerin und Tierliebhaberin, die sich immer wieder über die Männer und ihre Jagden beschwert hatte. Die pensionierte Ingenieurin beginnt hingegen selbst, Nachforschungen über die Tode anzustellen.

Der Film ist in diesen Kinos zu sehen.

3 Ein Film über die Filmmusik

Donald Sutherland und Helen Mirren spielen die Hauptrollen in der Tragikomödie "Das Leuchten der Erinnerung". Die beiden spielen ein altes Ehepaar, die der Fürsorge ihrer Kinder entfliehen und entgegen deren Rates und derer der Ärzte einen Road-Trip mit einem Oldtimer-Wohnmobil entlang der amerikanischen Ostküste planen und schließlich auch durchführen. Lohnt sich der Kinobesuch? Unsere Kritik zum Film: Ein Gedächtnis wie die offene See.

Das Roadmovie läuft in diesen Kinos auf Deutsch und in diesen Kinos im englischen Original.

Einblicke in das Geschäft und die Kunst der Filmmusik liefert der Dokumentarfilm "Score - Eine Geschichte der Filmmusik". Regisseur Matt Schrader lässt Hollywood-Komponisten wie Hans Zimmer, Danny Elfman, Rachel Portman, Howard Shore, John Williams und Trent Reznor zu Wort kommen und zollt mit seinem Film einem der wichtigsten Bestandteile eines Spielfilms Tribut. Der Film wirft einen Blick in die Geschichte und beschäftigt sich mit modernen Soundtracks. Im Fokus steht dabei unter anderem die Frage, wie ein solcher entsteht.

Der Dokumentarfilm ist hier zu sehen.

 

4 Alte Jungs und ein junges Publikum

Aus Luxemburg kommt in dieser Woche die Komödie "Alte Jungs" zu uns. Vier Senioren haben darin genug von ihrem Leben im Altenheim und beschließen, ihre rebellischen Jugendtage wieder aufleben zu lassen und ihre Zukunft selbst in die Hand zu nehmen. Doch zunächst müssen sie erst aus ihrem betreuten Wohnen ausbrechen.

"Alte Jungs" läuft in diesen Kinos.

Wie der Titel bereits andeutet, dreht sich "Die Dschungelhelden - Das große Kinoabenteuer" rund um Tiere aus dem Dschungel. Ein Faultier, ein Nashorn, ein Stachelschwein und eine Tigerin sorgen für Recht und Ordnung. Als die Eltern eines Pinguins ums Leben kommen, ziehen sie das Tier bei sich auf. Als Jugendlicher eifern der kleine Vogel und seine Freunde ihr nach. Als ein Koala mit finsteren Plöen auftaucht, sind der Pinguin und seine Freunde gefordert.

Der Animationsfilm ist hier zu sehen.

5 Filmreif und osteuropäisches Kino

Neben den Neustarts bieten die Bonner Kinos auch einige Specials. Das Kinopolis setzt seine Filmreif-Reihe fort und zeigt wieder "kleine Filme aus dem Bereich des gehobenen Mainstreams". In dieser Woche sind das der biografische Film "Maudie" über die kanadische Folk-Art-Künstlerin Maud Lewis und das Drama "Teheran Tabu", welches die Geschichte dreier Frauen aus Teheran erzählt.

Das Multiplex in Bad Godesberg zeigt am Sonntag um 20.30 Uhr das russische Drama "Zghi! - Leg los". Eine Aufseherin in einem Frauengefängnis wird durch die Aufnahme ihrer Stimme im Internet berühmt und schließlich eingeladen, an einem Gesangs-Wettbewerb teilzunehmen. Zur gleichen Zeit läuft am Sonntag die polnische Musik-Komödie "Exterminator", in der ein paar Kindheitsfreunde ihre im jugendlichen Alter gegründete Death-Metal-Band neu aktivieren.

6 Kino für Menschenrechte

Das Woki setzt seine Reihe "Kino für Menschenrechte" fort und zeigt am Dienstag in einer einmaligen Vorstellung den Dokumentar-Kriegsfilm "Life on the border". Der kurdische Regisseur Bahman Ghobadi hat darin sieben Flüchtlingskindern aus Kobanê und Şingal, die in Flüchtlingsheimen an der Grenze zwischen Syrien und Irak leben, die Möglichkeit gegeben, über sich und ihre Erlebnisse zu erzählen. Abseits der täglichen Berichterstattung geben die Kinder so einen Einblick in ihre Leben.

Jeden zweiten Mittwoch im Monat lädt das Rex Eltern mit einem Säugling bis zu 18 Monaten zu einer besonderen Matinee-Vorstellung. Das Saallicht ist nicht ganz abgedunkelt und der Ton nicht ganz so laut aufgedreht, wenn um 11 Uhr die Integrations-Komödie "Voll verschleiert" über die Leinwand läuft.

7 Sneak Previews

Nachdem die Sneak Previews in den vergangenen Wochen teilweise pausiert haben, haben Besucher in dieser Woche wieder die Auswahl bei einer Handvoll Überraschungsfilmen. Los geht es am Montag um 20 Uhr im Stern mit einer Sneak in deutscher Sprache. Eine halbe Stunde später startet im Woki die Sneak auf Englisch. Am Dienstag zeigt das Kinopolis einen Film auf Deutsch vor offiziellem Bundesstart, bevor das Woki  am Mittwoch um 20.30 und um 22.30 Uhr die Kinowoche mit einer deutschsprachigen Sneak Preview abschließt.

 

Am Ende bleibt noch eins: Ab ins Kino und viel Vergnügen.