Leidensgeschichte

"Happy Deathday 2 U": Zeitschleifen-Horror geht weiter

Der Mann mit dem Babymaskengesicht sorgt auch im zweiten Teil für Angst und Schrecken.

Der Mann mit dem Babymaskengesicht sorgt auch im zweiten Teil für Angst und Schrecken.

13.02.2019 Berlin. Auch im zweiten Teil durchlebt die Studentin Tree ein und denselben Tag immer wieder. Ebenfalls dabei ist der Mann mit dem Babymaskengesicht, der es dieses Mal nicht nur auf sie abgesehen hat.

Bald zwei Kinojahre her ist es, dass die junge Studentin Tree auf großer Leinwand ein und denselben Tag immer wieder und wieder durchleben musste.

Dass der Tag zudem auch noch immer wieder mit ihrem Tod endete, herbeigeführt durch einen unheimlichen, einen maskierten Mann, hat die Sache noch zusätzlich verunschönt. Derart viele Horrorfans wollten diese Geschichte miterleben, dass der Film weltweit deutlich mehr als 100 Millionen US-Dollar einspielte. Und das bei einem geschätzten Budget von nur rund 5 Millionen Dollar.

Nun geht Trees Leidensgeschichte in eine zweite Runde. Wieder sieht sich die arme Studentin in einer Zeitschleife gefangen - mit einem, allerdings nicht ganz irrelevanten Unterschied: Der Mann mit dem kugelrunden Babymaskengesicht hat es diesmal nicht nur auf Tree, sondern auch auf all die Menschen um sie herum abgesehen.

Happy Deathday 2U, USA 2019, 100 Min., FSK ab 12, von Christopher Landon, mit Jessica Rothe, Israel Broussard, Ruby Modine (dpa)