Tragikomödie

"Can You Ever Forgive Me?": Melissa McCarthy in Drama-Rolle

Melissa McCarthy spielt die schrullige Fälscherin Lee Israel.

Melissa McCarthy spielt die schrullige Fälscherin Lee Israel.

18.02.2019 Berlin. Lee Israel war einst eine gefeierte Star-Biografin. Weil sie inzwischen aber vor dem finanziellen Bankrott steht, beschließt sie, Briefe berühmter Autoren zu fälschen - Melissa McCarthy erstmals von ihrer ernsten Seite.

Durch derbe Komödien wurde Melissa McCarthy ("The Boss", "Taffe Mädels") zum Star. Nun zeigt sie sich in dem Drama "Can You Ever Forgive Me?" von ihrer ernsten, berührenden Seite.

In der Buchverfilmung unter der Regie von Marielle Heller ("The Diary of a Teenage Girl") spielt sie die 2014 gestorbene US-Autorin Lee Israel, die als Betrügerin in die Schlagzeilen geraten war. Aus Geldnot hatte sie in den 1990er Jahren Hunderte Briefe berühmter Autoren und Schauspieler, darunter Ernest Hemingway, Humphrey Bogart und Dorothy Parker, gefälscht und verkauft.

Ihr schwuler Kneipenfreund Jack Hock (Richard E. Grant) half dabei. McCarthy und Grant haben Oscar-Chancen, ebenso Nicole Holofcener, die das Drehbuch schrieb.

Can You Ever Forgive Me?, USA 2018, 107 Min., FSK ab 0, von Marielle Heller, mit Melissa McCarthy, Richard E. Grant (dpa)