"Alexandre Ajas Maniac": Elijah Wood als Serienkiller

"Alexandre Ajas Maniac"

Elijah Wood spielt einmal nicht den lieben Frodo. Foto: Ascot Elite Filmverleih

24.12.2012 Berlin. Das breite Publikum kennt Elijah Wood als wackeren Frodo Beutlin aus der "Herr der Ringe"-Trilogie und aus dem ersten "Hobbit"-Film. In dem Horrorfilm "Alexandre Ajas Maniac" zeigt sich der Schauspieler jetzt von einer ganz anderen Seite.

Wood spielt den eigenbrötlerischen Besitzer einer Werkstatt für Schaufensterpuppen, der sich in die Fotokünstlerin Anna (Nora Arnezeder) verliebt. Der jungen Frau ist lange nicht bewusst, dass sie Franks manischen Drang, Frauen und töten und zu skalpieren, entfacht hat. Regisseur Franck Khalfoun erzählt die alptraumhafte Geschichte fast vollständig aus der subjektiven Perspektive des Killers. "Alexandre Ajas Maniac" ist das Remake des Serienkillerfilms "Maniac" von 1980.

Alexandre Ajas Maniac, USA 2011, 93 Min., von Franck Khalfoun, mit Elijah Wood, Nora Arnezeder

Links

(dpa)