Abenteuerliche Reise mit Vorgeschichte: "Hobbit"

"Der Hobbit: Eine unerwartete Reise"

Millionen von Fans haben lange darauf warten müssen: Nun geht das Mittelerde-Universum in die zweite Runde. Foto: Mark Pokorny/Warner Bros.

10.12.2012 Berlin. Seit Monaten schüren die Macher die Spannung auf den "Hobbit"-Film - vom 13. Dezember an ist die Leinwandversion des Vorläufers zu J.R.R. Tolkiens Trilogie "Herr der Ringe" in deutschen Kinos zu sehen.

Erzählt wird die Geschichte von Hobbit Bilbo Beutlin. Der ist klein, haarig, hat große Füße, und sitzt am liebsten in seinem Erd-Haus im friedlichen Hobbingen. Doch eines Tages geht er auf große Reise, begegnet Zauberern, Zwergen, mutigen Kriegern und einem echten Drachen. Im Laufe seiner Abenteuer kommt auch ein prachtvoller Ring in seinen Besitz, der sich Jahre später als gefährlicher Schatz herausstellt.

Regisseur Peter Jackson, der auch den "Herrn der Ringe" ins Kino brachte, hat die Kinderbuchvorlage für den Film in drei Teile geteilt. Film zwei und drei kommen planmäßig erst 2013 und 2014 heraus. Gedreht wurde wieder in Neuseeland.

(Der Hobbit: Eine unerwartete Reise, USA, Neuseeland 2012, Länge o.A., FSK o.A, von Peter Jackson, mit Martin Freeman, Ian McKellen, Cate Blanchett) (dpa)

Links