Taj India: Mit indischem Flair

Taj India

Exotisch fein : das Ambiente des Taj India

Das indische Restaurant an der Kölnstraße hat seine vormals bescheidenen Räumlichkeiten rundum erneuert. Jetzt stimmt beim "Taj India" auch das Ambiente: exotisch fein - passend zu den Speisen.

Inhaber Manu Puri (32) offeriert die an aromatischen Gewürzen reiche nordindische Küche in für den europäischen Gaumen angenehmer Schärfe. "Auf Wunsch würzen wir aber auch stärker mit Koriander, Kreuzkümmel und Cardamon", sagt Puri. 55 Plätze auf rot-goldenen Stühlen gibt es im Restaurant, außerdem sind 15 Plätze an Außentischen gedeckt.

Eine große Auswahl an Vorspeisen wie die hauchdünnen Linsenfladen "Papadam" oder die Pastetchen mit Gemüse "Samosa" und "Chicken Pakoras", also in Kichererbsenmehl gebackenes Hühnchen, kosten 3,50 Euro. Die Hauptgerichte wie Lammbraten "Korma" mit Kokos-Sahnesauce oder das Fischgericht "Palak" mit Spinat und Ingwer liegen um 7,50 Euro. Das (nicht süße) Mango- oder Papaya-Lassi-Joghurtgetränk bekommt man für 2,50 Euro. Für diejenigen, die sich erstmals an indische Küche wagen, wartet ein speziell gewürzter "Bollywood-Burger" zu 4,50 Euro. ham