Gastro Aktuell

Bistrot im Süden der Stadt

Drei Generationen in einem Lokal: Ariane Roger, Karin von Hagen und Lara Blumhoff haben zusammen das Bistrot Sud eröffnet.

Bonn. Im Bistrot Sud in Bonn werden die Gäste von drei Generationen begrüßt. Neben der französischen Küche soll es dort auch monatliche Jazzkonzerte geben.

Drei Generationen im neuen Bistrot Sud an der Königstraße in der Bonner Südstadt: Karin von Hagen, ihre Tochter Ariane Roger und Enkeltochter Lara Blumhoff begrüßen ihre Gäste in den Räumlichkeiten des ehemaligen K 84 (vormals Rietbrock's Weinhaus). Die frühere Dolmetscherin und Übersetzerin im Diplomatischen Dienst der Elfenbeinküste Karin von Hagen führte zuvor das Restaurant Le Coq im Bonner Rosental, danach ein spanisches und ein afrikanisches Lokal. Ihre Tochter Ariane Roger leitet parallel ein saisonales Restaurant (L'Anex) in einem kleinen Hafen bei Avignon, wo sie auch Hafenmeisterin ist. Die studierte Hotel- und Restaurantmanagerin führt außerdem den Titel einer Früchte- und Gemüsesommelière. Enkelin Lara Blumhoff studiert neben ihrem Engagement im Bistrot Sud in Paris und sammelte bereits Erfahrungen als Kellnerin in der französischen Hauptstadt und in Berlin. Chefkoch ist Dirk Twisterling, zu seinen Stationen zählen der Kräutergarten in Adendorf und die Landlust auf Burg Flamersheim.

An den Wänden des Restaurants mit 55 Plätzen hängen Drucke des bekannten Karikaturisten und Zeichners Walter Hanel, der auch das Logo für das Bistrot Sud entworfen hat - einen kleinen Raben mit einem Olivenzweig im Schnabel. Die Terrasse vor dem Haus zählt 25 Plätze. Als Philosophie gibt die Grande Dame Karin von Hagen aus: "Eine authentische, leckere, gesunde, schnörkellose, französische Gemüseküche - extravagant und originell." Jeden Monat sollen Jazzkonzerte ausgerichtet werden.

Auf der monatlich wechselnden Speisekarte findet sich eine provenzalische Gemüsesuppe mit Pistou (7,90 Euro), eine auf Artischockenpüree gegrillte Jakobsmuschel (14,90 Euro), ein Gemüseteller mit gebratener Rosmarinpolenta (14,50 Euro), Lammkoteletts in Honig-Balsamicojus mit Ratatouillegemüse und Kartoffelgratin (26 Euro), ein Zanderfilet an Rotweinsahne mit Bistrotgemüse und Kartoffel-Schnittlauchstampf (19,90 Euro) und eine Sorbetvariation mit Beerenfrüchten (8,50 Euro). Freitags gibt es zudem Fischsuppe mit Rouille und Aioli (kleine Portion 16,50 Euro, große 21,50 Euro).

Auf der Weinkarte stehen 13 offene Weine (0,2l) ab 3,90 Euro (Hauswein), etwa Domaine Laplagnol Pont-St.-Esprit (Provence) für 6,50 Euro das Glas sowie 15 Flaschenweine ab 15 Euro, z. B. Colombe les Vignes von Sainte Cecile les Vignes (Provence) 17,50 Euro.

Info: Bistrot Sud, Königstr. 84, 53115 Bonn-Südstadt, www.bistrot-sud.de, Tel. (0228) 22 37 82. Geöffnet Mo und Di, Do-So 17.30-23h. Mi Ruhetag