Spielfilm

Prestige - Meister der Magie

Ende des 19. Jahrhunderts treffen die beiden aufstrebenden Magier Robert Angier (Hugh Jackman, r.) und Alfred Borden (Christian Bale, l.) in London erstmal aufeinander. Ihr freundschaftlicher Wettstreit artet im Laufe der Jahre allerdings zu einer erbitterten Rivalität aus ...

Ende des 19. Jahrhunderts treffen die beiden aufstrebenden Magier Robert Angier (Hugh Jackman, r.) und Alfred Borden (Christian Bale, l.) in London erstmal aufeinander. Ihr freundschaftlicher Wettstreit artet im Laufe der Jahre allerdings zu einer erbitterten Rivalität aus ...

Lesermeinung ★★★★
Produktionsland USA
Altersfreigabe 6

22.02.2016 In diesem Ränkespiel zeigt Regisseur Christopher Nolan wieder einmal sein Händchen für Geschichten, die nicht das sind, was sie zu sein scheinen. Ähnliche Filme schuf er auch mit "Memento" (2010), der vorwärts und rückwärts erzählt wird, sowie "Inception" (2010), der seine Figuren in immer tiefer gehende Traumebenen hinabtauchen lässt. Bei Letzterem wirkte - wie auch in der "Dark Knight"-Trilogie - der zweifache "Oscar"-Preisträger Michael Caine mit, der in "Prestige" erneut eine wichtige Nebenrolle übernimmt. Seine Figur Cutter lässt die Geschichte der Magier Revue passieren.

Hugh Jackman und Christian Bale kämpfen als Illusionisten um den Titel des besten Magiers. Dabei sind den beiden Rivalen alle Mittel und Tricks recht.

In diesem Ränkespiel zeigt Regisseur Christopher Nolan wieder einmal sein Händchen für Geschichten, die nicht das sind, was sie zu sein scheinen. Ähnliche Filme schuf er auch mit "Memento" (2010), der vorwärts und rückwärts erzählt wird, sowie "Inception" (2010), der seine Figuren in immer tiefer gehende Traumebenen hinabtauchen lässt. Bei Letzterem wirkte - wie auch in der "Dark Knight"-Trilogie - der zweifache "Oscar"-Preisträger Michael Caine mit, der in "Prestige" erneut eine wichtige Nebenrolle übernimmt. Seine Figur Cutter lässt die Geschichte der Magier Revue passieren.

Alles nur aus Rache

Zum Ende des 19. Jahrhunderts entbrennt ein Wettstreit zwischen Robert Angier (Jackman) und Alfred Borden (Bale) zuerst als bloße Spielerei. Diese schlägt jedoch in Ernst um, als Angiers Frau Julia (Piper Perabo) während eines Entfesselungstricks in einem Wassertank ertrinkt. Der Witwer beschuldigt seinen ehemaligen Freund, einen Knoten gebunden zu haben, den die Künstlerin nicht allein lösen konnte. Von da an versucht Angier alles, um seinen Konkurrenten zu übertrumpfen.

Brilliantes Ensemble

Aus dieser Rache-Story spinnt Nolan ein fantastisch anmutendes Drama, das nicht nur mit jeder Menge Spannung und Rätseln, sondern auch einem hervorragenden Cast aufwartet. So sind neben Jackman, Bale und Caine auch Scarlett Johannson, David Bowie und Andy Serkis zu sehen.