Flachdach im Herbst auf Pfützen und Risse überprüfen

Osnabrück.  Bewohner von Flachdachhäusern sollten das Dach im Herbst auf Pfützen und Risse überprüfen. Denn gefriert das Wasser im Winter, kann es das Dach beschädigen.

Hat sich auf dem Kiesbelag auf dem Dach Moos gebildet, deutet das eventuell darauf hin, dass sich unter dem Kies Feuchtigkeit ansammelt. Darauf weist Andreas Skrypietz von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) hin. Pflanzenwurzeln können außerdem in den Dachbelag hineinwachsen und ihn so beschädigen. In diesen Fällen muss das Dach repariert werden - am besten von einem Handwerker, rät Skrypietz. Denn die Beläge müssen fachgerecht verlegt und verschweißt werden.

Bildet sich an der Decke unter dem Dach Schimmel, können Bewohner selbst mit Alkohol aus der Apotheke eingreifen - wenn die Flecken nicht größer sind als ihr Handteller. Ein Fachmann muss aber in jedem Fall überprüfen, woher der Schimmel kommt. Eventuell kann auch eine mangelhafte Dämmung schuld am feuchten Dach sein.

Abo-Bestellung

Leserfavoriten

Anzeige

Folgen Sie uns auf Google+