Dekorieren nur mit festem Untergrund

Filderstadt.  Die meisten Unfälle passieren zuhause. Dieses Risiko steigt noch in der Adventszeit, wenn Lichterketten an Bäume und blinkende Figuren an Balkons montiert werden wollen. Für einen unfallfreien Start raten Notfretter zu stabilen Erhöhungsmitteln.
Manche Nachbarn überbieten sich gegenseitig mit der Dekoration. Die Installation von Lichtern, Figuren und Schnickschnack birgt auch ein gewisses Unfallrisiko. Foto: Frank Rumpenhorst/Archiv
								Foto: DPA
Manche Nachbarn überbieten sich gegenseitig mit der Dekoration. Die Installation von Lichtern, Figuren und Schnickschnack birgt auch ein gewisses Unfallrisiko. Foto: Frank Rumpenhorst/Archiv Foto: DPA

Wer Lichterketten am Fenster anbringt oder einen hohen Weihnachtsbaum schmückt, sollte sich nicht auf wackelige Stühle und Tische stellen. Unbedingt tabu sind die Kisten mit der Dekoration. Stattdessen sollte man immer eine Leiter oder einen Hocker nehmen, rät die DRF Luftrettung in Filderstadt. Die Leiter sollte, etwa entlang der Fensterfront, Stück für Stück weitergerückt und nicht zu weit zur Seite geneigt werden - das Risiko ist zu groß, dass sie dabei umkippt.

Die häufigsten Gründe für Verletzungen im Haushalt sind Stürze, erläutert Christoph Lind, Rettungsassistent bei der DRF Luftrettung. Und das vor allem, weil die Risiken in den eigenen vier Wänden nicht bewusst sind: In ihrem Zuhause handelten die Menschen routinierter und dadurch weniger aufmerksam.

Abo-Bestellung

Leserfavoriten

Folgen Sie uns auf Google+