Wo gibt es in Siegburg und Umgebung "verborgene Schätze"?

Auf der online-Bibel der Geo-Cacher, der Webseite geocaching.com, kann man sich kostenlos anmelden. Wir geben Siegburg ein und finden gleich mehrere Schätze. Ich kann folgende Caches für Einsteiger empfehlen: "Mittelalterliches Siegburg".

Auf der online-Bibel der Geo-Cacher, der Webseite geocaching.com, meldet man sich kostenfrei an und sucht nach seinem Wohnort oder nach einem beliebigen Ort, an dem man den Schatz suchen bzw. finden möchte.

Wir geben Siegburg ein und finden gleich mehrere Schätze. Ich kann folgende Caches für Einsteiger empfehlen: "Mittelalterliches Siegburg". Hier wird die Suche in einen Spaziergang entlang der mittelalterlichen Stadtmauer und über den Michaelsberg eingebettet.

Die Wegstrecke ist mit vier Kilometern angegeben und tauglich für Kinderwagen. Der Besuch des Siegburger Stadtmuseums, der Schatzkammer Sankt Servatius und eine Turmbesteigung der Abteikirche kann damit verbunden werden und wird empfohlen.

Der Cache "Stolpersteine" startet in Siegburgs Holzgasse und verläuft nicht ganz so ausgedehnt. Unter dem Motto "ganz oben hoch" geht es auf den höchsten Punkt des Michaelsbergs, von dem aus weitere Hinweise auf den Schatz in den umliegenden Wäldern gegeben werden. Der Ausblick bis zum Kölner Dom über Siegburgs Dächer hinweg ist faszinierend und lohnt in jedem Fall.

Bei den Rätseln gilt es oft erst ein Zahlenrätsel zu lösen oder andere Verschlüsselungen zu knacken. Aber keine Angst - die Schätze mit kleinem oder mittlerem Schwierigkeitsgrad kann man leicht bewältigen. Oftmals führt die erste Position zu weiteren Hinweisen, die dann erst zum eigentlichen Schatz weisen. Zu viel verraten darf ich nicht, denn auch das ist in der Szene nicht gerne gesehen.

Zu Beginn empfehle ich einfache Caches, kurze Routen und simple Rätsel.

Abo-Bestellung

Leserfavoriten

Folgen Sie uns auf Google+