Kochbuch

Kurz gebratene Tunfischwürfel

mit marinierten Gurken am Spieß auf Graupensalat mit Chili-Gelee

Autor: CMA

für 4 Personen:

Gelee: 2 frische Knoblauchzehen, 2 rote Chilischoten, 50 ml Apfelessig, 225 g Quittengelee Salat: 2 mittelgroße Strauchtomaten, 1 Bd. Lauchzwiebeln, 1 EL feines Rapsöl zum Anschwitzen, 150 g Perlgraupen, 350 ml Gemüsefond, 2 EL kalt gepresstes Rapsöl, Weißweinessig, Meersalz, frisch gemahlener weißer Pfeffer Spieße: 1 sehr große Salatgurke, 1 unbehandelte Zitrone, ½ Bd. Basilikum, 3 EL kalt gepresstes Rapsöl, 500 g Tunfischfilet (Sushi-Qualität), grob zerstoßener schwarzer Pfeffer, 1 EL feines Rapsöl zum Braten Garnitur: Knusprige Sesamtaler

Zubereitung:

Knoblauchzehen abziehen, in Scheiben schneiden. Chilischoten in Scheiben schneiden, Kerne entfernen. Beides zusammen mit Essig und Quittengelee aufkochen. 12-15 Min. bei kleiner Hitze köcheln, dann abkühlen lassen.

Für den Graupensalat Tomaten waschen, entkernen, fein würfeln. Lauchzwiebeln putzen, fein schneiden und in Topf in Rapsöl anschwitzen. Graupen dazugeben und mitschwitzen. Mit Gemüsefond aufgießen, aufkochen
und unter gelegentlichem Rühren 35 Min. bei kleiner Hitze garen, dann abkühlen lassen.

Tomaten und kalt gepresstes Rapsöl hinzufügen. Alles mit Essig, Salz, Pfeffer abschmecken.

Die Gurke schälen, längs vierteln, entkernen und in 3 cm große Würfel schneiden. Gurkenwürfel salzen, mind. ½ Std. ziehen lassen, dann sorgfältig auf Küchenkrepp abtrocknen. Zitrone heiß waschen und abtrocknen, Schale fein reiben, Saft auspressen. Basilikum - bis auf
einige schöne Zweige zum Garnieren - von den Stielen zupfen und fein schneiden. Gurkenwürfel mit Zitronenschale, Saft, Basilikum und Rapsöl abschmecken.

Thunfisch 3 cm groß würfeln, mit Pfeffer bestreuen und in Pfanne in Rapsöl von zwei Seiten kurz scharf anbraten, dann leicht salzen. Zusammen mit Gurkenwürfeln auf die Spieße stecken und zusammen mit Chili-Gelee auf dem Graupensalat servieren. Mit Sesamtalern und restlichem Basilikum garnieren.

Weitere Rezepte aus der Kategorie Fisch und Meeresfrüchte