Staatsschutz ermittelt

AfD-Helfer in Bonn attackiert

Bonn.  Zwei Helfer der Partei Alternative für Deutschland (AfD) sind in Bonn attackiert und leicht verletzt worden.
Reste eines Wahlplakats der Alternative für Deutschland (AfD) hängen an einer Plakatwand zur Bundestagswahl 2013. Archivfoto: dpa
Reste eines Wahlplakats der Alternative für Deutschland (AfD) hängen an einer Plakatwand zur Bundestagswahl 2013. Archivfoto: dpa

Sie brachten am späten Montagabend auf der Bonner Kennedybrücke Wahlplakate an, als sie von zwei unbekannten Männern beleidigt und mit Schlägen und Tritten attackiert wurden.

Wie die Polizei am Dienstag weiter mitteilte, flohen die Angreifer, als ein Passant hinzukam. Die Fahndung nach den beiden Männern war zunächst erfolglos. Der Staatsschutz ermittelt.

Der Chef der eurokritischen AfD, Bernd Lucke, war am Samstag bei einer Veranstaltung in Bremen von Vermummten auf der Bühne angegriffen und zu Boden gestoßen worden. Er blieb unverletzt. In Mecklenburg-Vorpommern bekommt die AfD nach Angriffen auf Wahlstände Polizeischutz.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer (0228) 15 0 entgegen.

Abo-Bestellung