Museumsfest in Kommern

"Zeitblende" ins Jahr 1963

KOMMERN. Wie vor 50 Jahren geht es am Wochenende 17./18. August im Freilichtmuseum Kommern zu. Die Reihe "Zeitblende" führt ins Jahr 1963: Oldtimer-Korso, Modenschau, Tanzrevue und historische Nachrichten stimmen die Besucher ein.

Bei Gummi-Twist, Hula Hoop, Bossa-Nova-Tanzkurs und Bügelspielen können sie auch selbst aktiv werden. Es gibt Rundfahrten im Oldtimer-Reisebus (5 Euro/ermäßigt 2,50) und einen typischen Campingplatz im Stil der Zeit.

Das Schwerpunktthema ist "Sicherheit im Straßenverkehr damals": Es gibt zum Beispiel ein Wiedersehen mit dem "Eisernen Schutzmann". Die alte Notrufsäule taucht ebenso im Straßenbild der Museumssiedlungen auf wie ADAC-Straßenwacht, Schülerlotsen und nostalgische Feuerwehr- und Rettungsfahrzeuge.

Kulinarisch dürfen natürlich Frikadellen, Soleier und andere Kneipengerichte aus der Gaststätte Watteler nicht fehlen. Auch der Kuchen wird nach Lieblingsrezepten der 60er gebacken und statt Latte macchiato gibt es Muckefuck. Die Bühne gehört Musikern im Stil der 60er Jahre und die Beatles-Forever-Band macht die Idole der Jugend unsterblich.

Die Öffnungszeiten

Das Freilichtmuseum Kommern, Eickser Straße in Mechernich-Kommern, ist bis zum 31. Oktober täglich von 9 bis 19 Uhr geöffnet, ab 1. November von 10 bis 17 Uhr.

Der Eintritt ist für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren frei, Erwachsene zahlen 6,50 Euro. Die Parkgebühr beträgt 2,50 Euro, unabhängig von der Dauer des Besuchs.

Für das Museumsfest am 17. und 18. August gelten die regulären Öffnungszeiten. Das detaillierte Programm gibt es auf www.kommern.lvr.de.