Mit Jürgen Vogel und Bettina Lamprecht

Vox dreht Familienserie "Wann sind wir da" in Bonn

Jürgen Vogel kann sich vorstellen, in die Rolle eines "Tatort"-Kommissars zu schlüpfen.

Schauspieler Jürgen Vogel.

28.12.2018 Bonn. Jürgen Vogel und Bettina Lamprecht spielen in einer neuen Vox-Serie das Ehepaar Fankhauser. Gedreht wird in Bonn und Umgebung.

Vox macht aus dem ganz normalen Wahnsinn des Familienlebens eine Serie. Sie heißt „Wann sind wir da“ und ist mit Jürgen Vogel („Wo ist Fred?“, „Die Welle“) und Bettina Lamprecht („Bettys Diagnose“, „Pastewka“) prominent besetzt. Sie spielen das Ehepaar Sandra und Kurt Fankhauser. Als ihre Kinder Philipp, Luna und Theo sind Sidney Holtfreter, Bianca Nawrath und David Grüttner zu sehen.

Die Dreharbeiten in Bonn und Umgebung haben bereits begonnen und dauern noch bis März 2019, wie der Sender am Donnerstag in Köln mitteilte. Ins Fernsehen kommt die neue Familienserie 2019.

Die Fankhausers durchleben gerade eine turbulente Zeit. Theo soll bald eingeschult werden, spricht aber plötzlich kein Wort mehr. Luna ist zum ersten Mal verliebt, und dem Ältesten, Adoptivsohn Philipp, wird eine große Basketballkarriere vorausgesagt. Dabei möchte er möchte lieber Balletttänzer werden. Als Oma und Opa sind außerdem Beatrice Richter und Walter Kreye zu sehen, Nadja Becker als Tante Nina und Denis Schmidt als Onkel Stefan.

Serienschöpfer und Creative Producer ist Richard Kropf („4 Blocks“, „You Are Wanted“, Produzent ist Lasse Scharpen („Soko Potsdam“). Die Drehbücher für zehn Folgen der neuen VOX-Familienserie stammen von Richard Kropf, Elena Senft („Der Lehrer“) und Anneke Janssen („Labaule & Erben“). Regisseur der ersten vier Folgen ist Till Franzen („Weinberg“). „Wann sind wir da“ ist die dritte fiktionale Eigenproduktion von Vox.

Anmerkung der Redaktion: Vox hat im Dezember den Titel der Sendung in "Das Wichtigste im Leben" geändert. (dpa)