14.000 gültige Unterschriften

Viktoriakarree: Bürgerbegehren nimmt wichtige Hürde

Die Initiative des Bürgerbegehrens demonstriert gegen die geplante Einlaufsmall im Viktoriakarree.

BONN. Für das Bürgerbegehren gegen das geplante Einkaufszentrum im Viktoriakarree liegen mindestens 14.000 gültige Unterschriften vor.

Damit habe die Initiative Viva Viktoria das Quorum von 9835 Stimmen klar übertroffen, teilte Stadtsprecherin Monika Hörig am Donnerstagabend auf Anfrage mit. Das Rechtsamt prüfe nun noch die formale Zulässigkeit des Begehrens.

Nächste Woche soll der Rat entscheiden, ob er sich dem Begehren anschließt – andernfalls folgt ein Bürgerentscheid. In der Stadtverwaltung sind unterdessen 319 von 2271 Unterschriftenlisten nicht auffindbar.

Die Initiatoren des Bürgerbegehrens reagierten darauf mit scharfer Kritik: Es falle schwer, an ein Versehen zu glauben, erklärte Axel Bergfeld für die Initiative.

Die ganze Geschichte lesen Sie in der Freitagausgabe des GA.