Tiefbauarbeiten in Bonn

Verkehr wird wegen gesperrter Frongasse umgeleitet

Bonn. Die Frongasse in Endenich ist voraussichtlich bis zum 25. Januar für den Durchgangsverkehr gesperrt. Der Busverkehr wird für die Zeit umgeleitet.

Wieder gesperrt ist die Frongasse zwischen Endenicher Straße und der Einmündung Brahmsstraße. Grund sind Tiefbauarbeiten. Für die Buslinien N2, N6, 606, 607, 631 und 632 haben die Stadtwerke Umleitungsstrecken eingerichtet. Die Sperrung dauert laut Stadtwerke Bonn bis 25. Januar an. Zuletzt war die Frongasse 2017 mehrere Wochen lang gesperrt worden. Damals war die Bushaltestelle am Haus der Springmaus barrierefrei umgebaut worden. Die Sperrung hatte zeitweise zu chaotischen Verkehrsverhältnissen im Ortskern geführt.  

Die Linie N6 in Fahrtrichtung Poppelsdorf und Hauptbahnhof fährt ab der Haltestelle „Auf dem Hügel“ über den Hermann-Wandersleb-Ring, Endenicher Straße, Wittelsbacherring, Beethovenplatz, Endenicher Allee bis zur Haltestelle „Alfred-Bucherer-Straße“, dann Haltestelle „Sebastianstraße“ und weiter auf dem Linienweg.

Die Linien 606 und 607 in Fahrtrichtung Ramersdorf fahren ab der Haltestelle „Magdalenenstraße“ über die Endenicher Straße, Frongasse, Hermann-Wandersleb-Ring, Endenicher Straße, Herwarthstraße, Nordunterführung, Hauptbahnhof nach Ramersdorf.

Die Linie 631 in Fahrtrichtung Poppelsdorf fährt ab der Haltestelle „Auf dem Hügel“ über den Hermann-Wandersleb-Ring, Endenicher Straße, Wittelsbacherring, Beethovenplatz, Endenicher Allee, Nußallee bis zur Haltestelle „Nußallee“ und weiter auf dem Linienweg.

Die Busse in Fahrtrichtung Duisdorf sind von der Sperrrung nicht betroffen. Ebenfalls nicht betroffen ist den SWB zufolge die Linie 631 in Fahrtrichtung Tannenbusch.