Frauen geschlagen und ausgeraubt

Verdächtige nach brutalem Raub in Bonn festgenommen

Symbolbild

Symbolbild

Bonn. Zwei Männer hatten sich als Postboten ausgegeben und zwei 64 und 89 Jahre alte Frauen in ihrer Wohnung in der Bonner Nordstadt geschlagen und ausgeraubt. Nun meldet die Polizei einen Fahndungserfolg.

Eine Woche nach dem brutalen Überfall auf zwei Frauen in der Bonner Nordstadt hat die Polizei die beiden Tatverdächtigen festgenommen. Ein Haftrichter hat die beiden Männer in Untersuchungshaft geschickt. Das teilte die Polizei am Mittwochmorgen mit.

Die beiden 43 und 44 Jahre alten Verdächtigen sollen am vergangenen Montagabend gegen 18 Uhr gewaltsam in die Wohnung der 64- und der 89-Jährigen in der Bonner Nordstadt eingedrungen sein. Sie hatten sich zuvor an der Haustür als Postboten ausgegeben und waren so ins Treppenhaus gekommen.

Wie die Polizei mitteilte, sollen die Täter ihre Opfer in der Wohnung unter Anderem auf den Hinterkopf geschlagen haben. Sie nahmen die Bankkarte einer der beiden Frauen sowie die Haus- und Wohnungsschlüssel mit. Die beiden Frauen wurden bei dem Raub verletzt. Mit einem Schock wurden sie in ein Krankenhaus gebracht.

Die entwendete Bankkarte brachte die Ermittler schließlich auf die Spur der Räuber: Der 44-Jährige war nach der Tat beim Geldabheben an einem Automaten in Bonn fotografiert worden. Eine Beamtin erkannte den Mann schließlich wieder. Bereits am Donnerstag wurde er dann in der Nordstadt widerstandslos festgenommen.

Sein Komplize, der der Polizei ebenfalls bekannt ist, wurde von der Polizei am Dienstagnachmittag gefasst. Zivilfahnder nahmen ihn in der Südstadt widerstandslos fest.

Die Ermittlungen über die genauen Tathergänge des schweren Raubs dauern noch an.