Brennende Bank in Parkanlage

Vandalismus im Bonner Baumschulwäldchen

Rund um die beschädigte Parkbank im Baumschulwäldchen liegen verkohlte Zeitungsseiten verstreut.

Rund um die beschädigte Parkbank im Baumschulwäldchen liegen verkohlte Zeitungsseiten verstreut.

Bonn. Im Baumschulwäldchen haben unbekannte Täter in der Nacht zu Samstag eine der gerade neu installierten Parkbänke angezündet. Anwohner sollen in der Nacht zudem rechtsextreme Parolen aus der Anlage vernommen haben.

Zu gleich zwei Einsätzen mussten Beamte der Bonner Polizei in der Nacht zu Samstag ins Baumschulwäldchen ausrücken, wie der GA erst jetzt durch den Hinweis einer Leserin erfuhr. Kurz vor Mitternacht meldeten Anwohner, „Sieg Heil“-Rufe aus der Parkanlage am Wittelsbacherring vernommen zu haben. Als die Beamten vor Ort eintrafen, fanden sie jedoch keine Personen vor.

Vier Stunden später, gegen 4.30 Uhr, alarmierten Anwohner Feuerwehr und Polizei: Eine der neu installierten Parkbänke stand in Flammen. Die Beamten eines Streifenwagens waren als Erste vor Ort und löschten die brennende Bank. In beiden Fällen hat die Polizei nun die Ermittlungen aufgenommen.

Die Parkanlage wird derzeit neu gestaltet: 42 neue Bäume gibt es für das Areal sowie neue Wege, eine Wildblumenwiese und einen Spiel-platz. Anfang Juni sollten die Arbeiten eigentlich vollendet sein. „Da die Bauarbeiten noch nicht abgeschlossen sind, liegt die Haftung bis zur Abnahme des Werks beim Unternehmer“, erklärte das Presseamt. Die Garten- und Landschaftsbaufirma habe bereits Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Laut Polizei seien keine weiteren Fälle dieser Art bekannt, auch habe es keine Häufung von Ruhestörung in dem Park gegeben. Anwohner beobachten jedoch häufiger Müll und zerbrochene Flaschen.

Hinweise zu den beiden Vorfällen nimmt die Polizei unter 0228/150 entgegen.