Leck in der Decke

Unterm Bonner Loch sickert Wasser in die U-Bahn

Eine Stütze soll verhindern, dass in dem Durchgang zum U-Bahnsteig die Deckenverkleidung herabfällt.

Eine Stütze soll verhindern, dass in dem Durchgang zum U-Bahnsteig die Deckenverkleidung herabfällt.

Bonn. Offensichtlich gibt es in der Decke über dem Bahnsteig der U-Bahnstation am Hauptbahnhof ein Leck. Seit Tagen stehen im Durchgang zum Bahnsteig Eimer, die das durchtropfende Wasser auffangen.

Die Decke über dem Bahnsteig der U-Bahnstation am Hauptbahnhof wird durch eine Strebe mit zwei Stützen gesichert. Genau darüber Bahnsteig befindet sich das Bonner Loch, das zurzeit mit schweren Baugeräten abgerissen wird. Das wiederum beunruhigt einige SWB-Kunden, wie sie dem General-Anzeiger mitteilten.

Der Investor „Developer“ will das Bonner Loch überbauen und an seiner Stelle ein Geschäftsgebäude im Zuge des „Urban Soul“-Projekts errichten. Wie berichtet, soll dahinter außerdem ein Hotel sowie auf der gegenüberliegenden Seite entlang der Bahngleise ein Parkhaus entstehen.

Wie Stadtwerke-Sprecherin Veronika John am Donnerstag auf Anfrage mitteilte, bestehe aus SWB-Sicht kein Grund zur Sorge. Die Stützen dienten zur Absicherung der Blechverkleidung, die unter der Decke angebracht sei. Die Bleche hätten sich wegen des Tropfwassers gelockert. Offensichtlich dringe das Wasser durch einen Spalt von oben durch. Die Baufirma sei informiert und werde sich um den entstandenen Schaden kümmern.