Brassertufer am Rhein

Trio schlägt Männer in Bonn krankenhausreif

Symbolfoto.

Symbolfoto.

BONN. Die Bonner Polizei hat am späten Dienstagabend drei polizeibekannte Männer festgenommen. Sie sollen zuvor am Brassertufer zwei Männer krankenhausreif geschlagen haben.

Ein Raubdelikt hat sich am späten Dienstagabend am Bonner Rheinufer ereignet. Laut Mitteilung der Polizei hielten sich zwei 20 und 31 Jahre alte Männer gegen 23.50 Uhr in einem Pavillon am Brassertufer auf. Als starker Regen einsetzte, kamen drei dem Duo unbekannte Männer in den Pavillon und forderten die Herausgabe von Alkohol. Als die Geschädigten darauf nicht reagierten, schlugen die Täter auf sie ein. Der 20-Jährige erlitt eine Platzwunde am Kopf, sein Begleiter wurde im Bereich des Kiefers verletzt. Beide Männer mussten von Rettungskräften in ein Krankenhaus gefahren werden.

Die Beschuldigten liefen zunächst in Richtung Erste Fährgasse davon, konnten aber im Zuge sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen von der Polizei gestellt und überprüft werden. Die Verdächtigen im Alter von 15, 18 und 29 Jahren sind der Polizei auf dem Gebiet der Gewaltkriminalität und Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz bereits bekannt. Sie wurden vorläufig festgenommen. Die Vernehmungen dauerten am Mittwoch noch an.

Die Ermittlungen der Polizei, die auch prüft, ob ein fehlendes Handy eines Geschädigten möglicherweise bei dem Vorfall geraubt wurde, dauern an. Hinweise möglicher Zeugen nehmen die Ermittler unter 0228/150 entgegen.