Bonn

Stadtrat genehmigt Verkauf des WCCB-Hotels

28.03.2014 BONN. Der Verkauf des Hotels des WCCB ist unter Dach und Fach: In nicht-öffentlicher Sitzung hat der Stadtrat am 27. März die Verwaltung ermächtigt, den Kaufvertrag zu genehmigen.

Käufer ist die DevelopVisio Real Estate Konferenzhotel Bonn GmbH, eine Objektgesellschaft der BonnVisio Gruppe, die unter anderem in den letzten zehn Jahren den Bonner Bogen entwickelt hat.

Der Rat hatte bereits in seiner Sitzung am 14. November 2013 beschlossen, das sogenannte WCCB-Hotelgrundstück einschließlich aller auf dem Hotelgrundstück befindlichen beweglichen Gegenstände zu veräußern. Im Anschluss hatte die Stadtverwaltung den Kaufvertrag mit dem Investor ausgehandelt und - vorbehaltlich der Zustimmung durch den Stadtrat - unterschrieben.

"Wir liegen gut im Zeitplan und hoffen, das Hotel in der zweiten Jahreshälfte 2015 eröffnen zu können", sagt Dr. Jörg Haas, Geschäftsführer der BonnVisio Gruppe: "Wir wollen bis Ende Mai den Bauantrag stellen. Die Zusammenarbeit mit der Stadt Bonn und dem Städtischen Gebäudemanagement läuft sehr konstruktiv und gut."

Bonns Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch: "Ich freue mich sehr, dass der Stadtrat sich erneut mit großer Mehrheit zum Verkauf an die Objektgesellschaft der BonnVisio Gruppe bekannt hat. Der Erweiterungsbau des World Conference Centers mit dem benachbarten Hotel wird ab dem kommenden Jahr ein neues Kapitel in der Geschichte der Bundesstadt Bonn als deutsche Stadt der Vereinten Nationen sowie als Tagungs- und Kongressstadt aufschlagen."

Nach der grundsätzlichen Beschlussfassung im November 2013 hat sich der Rat am 27. März aufgrund von Aktualisierungen im Kaufvertrag anlässlich der Beurkundung am 7. Februar nochmals mit dem Thema befasst und dem Verkauf abschließend zugestimmt.