Sonntagnacht

Sirenenalarm schreckt Bonner auf

Bonn. Aus bisher noch nicht geklärten Gründen haben in der Nacht zu Sonntag gegen 01:12 Uhr die Sirenen in Bonn geheult. Viele Bonner wurden durch den nächtlichen Alarm aufgeschreckt.

Wie die Feuerwehr noch in der Nacht mitteilte, heulten die Sirenen im gesamten Bonner Stadtgebiet. Dabei wurde der Warnton "Feueralarm" (Warnton von einer Minute, dreimal unterbrochen) ausgelöst. "Es gab eine große Unruhe in der Bevölkerung", sagte ein Polizeisprecher. "Innerhalb weniger Minuten sind zahlreiche besorgte Anrufe bei Feuerwehr und Polizei eingegangen." Offenbar war ein technischer Defekt für die Auslösung der Sirenen verantwortlich. Eine Gefahrenlage habe nicht bestanden.

Im Gegensatz beispielsweise zum Rhein-Sieg-Kreis, wo zum Teil die Freiwillige Feuerwehr noch durch Sirenen alarmiert werden, heult der Alarm in Bonn normalerweise nur bei besonderen Notfällen. Dazu zählen etwa sehr schnell steigendes Hochwasser oder Unfälle mit Chemikalien, bei denen sich gefährliche Gase oder Dämpfe über die Luft ausbreiten.

In Bonn werden die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr über so genannte Piepser direkt und "still" alarmiert. Daher hört man die Bonner Sirenen in der Regel nur anlässlich der jährlichen Probeläufe oder bei den beschriebenen Notfällen.

Was tun, wenn die Sirenen heulen? (Info der Stadt Bonn)