Vox sendet diese Woche die 1000. Folge der Serie

"Shopping Queen" kommt zum Jubiläum nach Bonn

Bonn. "Shopping Queen" macht zur 1000. Sendung Station in Bonn. Passend zur Jubiläumssendung haben wir zudem einige Zahlen und Fakten zu den bisherigen Folgen zusammengestellt.

Es hätte Hamburg sein können, Berlin oder München. Doch zur Jubiläumswoche von „Shopping Queen“ macht die Vox-Serie Station in Bonn. Burberry, Louboutin, Gucci, Tiffany und Louis Vuitton – bei diesen fünf Designer-Häusern schlagen die Herzen aller Modeliebhaberinnen höher. Die Aufgabe der fünf Kandidatinnen aus Bonn und der Region: Das zugeloste Designerstück richtig in Szene zu setzen. Dafür haben sie jeweils 500 Euro und vier Stunden Zeit zur Verfügung. Der Lohn für die Shopping Queen diesmal: 1000 Euro und eine Reise für zwei nach Barcelona. Zudem darf jede Teilnehmerin ihr Designerstück behalten. Als charmanter, manchmal aber auch durchaus bissiger Juror fungiert wie gewohnt Designer Guido Maria Kretschmer. Gedreht wurde bereits vor ein paar Wochen.

Friseurin Lisa Zieger aus Bonn macht am Montag um 15 Uhr den Anfang. Die 23-Jährige will in der Aufzeichnung die Tiffany-Halskette mit Herzanhänger mit einem Hosenrock kombinieren. „Ich würde ihr empfehlen, die Kette so zu interpretieren, dass sie nicht untergeht. Sie muss Teil des Looks werden und Verbindung zum Outfit herstellen“, meint Guido Maria Kretschmer. Ob da der Griff zu einem knallroten Hut im ersten Geschäft die richtige Wahl ist? Und der Hosenrock mit Aztekenmuster schmeckt ihm auch nicht. Guido: „So ein hübsches Mädchen, aber für 180 Euro hat sie sich mal richtig schön die Figur ruiniert!“ Vielleicht können das Styling und die Frisur das Gesamtbild noch rumreißen. Immerhin hat Zieger für ihre Haare ihren eigenen Chef dabei: den Bachelorette-Zweiten und Friseurmeister Tim Niesel.

Am Dienstag geht es nach Bad Godesberg zu Modedesignerin und Boutique-Besitzerin Caroline Schaefer. Die 36-Jährige ist überzeugt, dank ihrer Erfahrung mit der Vuitton-Tasche und dem Rock passend zum Taschenhenkel punkten zu können. „Seitdem ich denken kann, beschäftige ich mich mit Mode und Styling“, sagt Schaefer. „Die Tasche Speedy wurde übrigens für Audrey Hepburn als kleine Reisetasche entworfen. Da Louis Vuitton dieses Jahr 195. Jubiläum feiert, freuen wir uns, dass wir sie für unsere Jubiläumswoche bekommen haben“, erklärt dazu Experte Kretschmer. Er hat ein paar Anregungen für die Godesbergerin parat: „Sie könnte die Speedy toll zu einem kamelfarbenen Mantel tragen. Die Tasche würde auch wunderbar zu blau oder braun passen.“ Am Ende ist der Star-Designer begeistert.

 

Kirsten Lammerz aus Pützchen ist allerdings auch Inhaberin einer Modeboutique. Ihre Louboutin-Lack-Pumps will die 48-Jährige am Mittwoch mit Streifenhose zur Geltung bringen. Lammerz war 2014 die Begleitung von Ross Antony bei der „Promi Shopping Queen“. Ob sie daher Vorteile gegenüber den anderen Kandidatinnen hat? Als sie ihr Designer-It-Piece auspackt, weint sie Freudentränen und kann es kaum glauben. „Dieser Schuh sorgt sofort für Aufsehen, weil er eine große Begehrlichkeit weckt“, bestätigt Kretschmer. Insofern steht Lammerz vor der Herausforderung, ein passendes und wertiges Gesamtoutfit zu finden.

In der 1000. Folge am Donnerstag dreht sich alles um den Gucci-Gürtel von Touristikerin Georgie Nielsen (44) aus Beuel. Der Rotton jedenfalls passt perfekt zu Nielsen Haaren, das Initial zu ihrem Namen. Dem Modefachmann erinnert ihre Kleiderauswahl schließlich „ein wenig an ein Stewardessen-Outfit“. Ob es eine Nerd-Brille interessanter macht und ob das Gesamtergebnis auch jubiläumsreif ist?

Zum Schluss geht Krankenschwester Daniela Mobers aus Meckenheim ins Rennen. Zum Shoppingtrip mit Burberry-Schal nimmt die 32-Jährige ihre Schwiegermutter mit – und die war sogar schon mal Shopping Queen des Jahres. Zudem eine Verkäuferin, die ebenfalls schon einmal die Krone gewonnen hat. Damit sollte Mobers doch bestens beraten sein. Oder wird ihr genau das zum Verhängnis? Zu viele Queens könnten den Look verderben. Wer gewonnen hat, steht schon fest, darf aber vor Ausstrahlung der letzten Bonner Folge am Freitag nicht verraten werden.

Die Show läuft werktags um 15 Uhr auf Vox.