GA gelistet

Sharing-Trend in Bonn: Hier wird getauscht und geteilt

8 Tausch- und Verschenkmarkt von BonnOrange

Eine weitere Möglichkeit, um schnell Platz zu schaffen und gleichzeitig Zeit und Geld zu sparen, bietet das Dienstleistungsunternehmen für Abfallwirtschaft und Stadtreinigung Bonnorange. Das Unternehmen weißt darauf hin, dass bei der Produktion von Gebrauchsgegenständen viel Energie und Rohstoffe verbraucht werden. Es gilt also auch hier: Je länger ein Gegenstand genutzt wird, desto ressourcenschonender ist es. In der Online-Börse von Bonnorange kann man kostenlos und ohne Anmeldung Inserate einsehen und aufgeben.

Kontakt: info@abfallberatung.de, www.bonn.internet-verschenkmarkt.de

Die Mitarbeiter von "bonnorange" im Einsatz

 

9 Kleiderstube Tannenbusch

Seit mehreren Jahren gibt es die Kleiderstube im Pfarrzentrum von Sankt Thomas Morus schon. Die Mitarbeiter nehmen dort während der Öffnungszeiten Spenden entgegen. Zusätzlich hat dort jeder die Möglichkeit, preiswerte Kleidung für Erwachsene zu kaufen. Das besondere an der Kleiderstube im Gegensatz zu gewöhnlichen Secondhandläden ist, dass es ein "offenes Regal" für Bücheraustausch, Geschirr und Schuhe gibt.

Wo: Pommernstraße 1, 53119 Bonn

Öffnungszeiten: Mo: 16-18 Uhr, Di-Do: 9.30-11.30 Uhr

Kontakt: 0176/99003252

10 Kleidertauschparty

Kleidung, die lange nicht mehr getragen wurde und an der man schon lange den Gefallen verloren hat, kann einfach zur Kleidertauschparty mitgebracht werden. Wie der Name schon verrät, kann man bei dem Event seine eigene Kleidung gegen die Kleidung anderer tauschen. In Bonn wird die Veranstaltungen fast jeden Monat von Greenpeace angeboten.

Kontakt: www.greenpeace-bonn.de

Kleidertauschparty: Schüler und Lehrer suchen nach passenden Kleidungsstücken.

Kleidertauschparty — die Suche nach passenden Kleidungsstücken

11 Mädelsflohmarkt und Rheinauenflohmarkt

Zwar wird hier nicht wortwörtlich getauscht und geteilt, aber es können Kleidungsstücke und andere Gegenstände für wenig Geld ergattert werden. Beide Flohmärkte ziehen viele Besucher und Verkäufer an.

Auf dem Mädelsflohmarkt dürfen wirklich nur Mädels und Frauen verkaufen. Egal ob Fehlkäufe, selbstgemachte Stücke oder einfach nicht mehr getragene Kleidung, auf dem Flohmarkt kann allles ver- und gekauft werden.

Nächster Termin: 25. März von 15-19 Uhr im Brückenforum, der Eintritt beträgt 3 Euro

Auf dem Rheinauenflohmarkt ist jeder willkommen: Hobbyhändler aus der ganzen Region verkaufen allerhand Trödel zum kleinen Preis.

Nächster Termin: 17. März von 8-18 Uhr in der Rheinaue

Der Mädelsflohmarkt lockt viele junge Frauen an.

Der Mädelsflohmarkt lockt viele junge Frauen an.

 

Inhaltsverzeichnis: