Zahlreiche Feuerwehrleute im Einsatz

Sechs Verletzte bei Bränden in Bonn

Bonn. Bei zwei kleineren Bränden in Bonn sind am Samstag sechs Personen leicht verletzt worden. In Ippendorf und Dransdorf brannte es in zwei Mehrfamilienhäusern. Zahlreiche Feuerwehrleute waren im Einsatz.

In einem Mehrfamilienhaus am Gudenauer Weg in Bonn-Ippendorf ist am Samstagabend ein Feuer ausgebrochen. Gegen 20.35 Uhr meldeten Bewohner aus dem Erdgeschoss eine Rauchentwicklung im Treppenhaus und einen ausgelösten Rauchmelder im ersten Obergeschoss, teilte die Feuerwehr mit. Als die Feuerwehr eintraf, hatten die Bewohner bereits erste Löschversuche in der Wohnung im ersten Obergeschoss unternommen.

Die Bewohnerin befand sich zu diesem Zeitpunkt noch in ihrer verrauchten Wohnung. Die Feuerwehr führte alle Personen aus dem Haus und brachte sie in einem Nachbargebäude unter. Dort wurden sie durch den Notarzt und Rettungsdienst behandelt. Sechs Personen erlitten leichte Verletzungen, die vor Ort behandelt werden konnten.

Die Feuerwehr löschte den bereits erfolgreich bekämpften Brand abschließend und entfernte den Rauch aus dem Haus. Bis auf eine Person konnten alle Bewohner gegen 22.10 Uhr in ihre Wohnungen zurückkehren.

Im Einsatz waren etwa 50 Einsatzkräfte der Feuerwache am Universitätsklinikum Venusberg sowie die Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr Duisdorf und Lengsdorf, der Rettungs- und Führungsdienst.

Küchenbrand in Dransdorf

Bereits am Samstagnachmittag rückte die Feuerwehr zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Dransdorf aus. Gegen 16.40 Uhr meldeten Bewohner der Hauses auf der Meßdorfer Straße einen Küchenbrand im dritten Obergeschoss. Alle Bewohner konnten sich vor Eintreffen der Feuerwehr ins Freie retten. Es kam zu einer starken Rauchentwicklung. Die Einsatzkräfte brachten das Feuer schnell unter Kontrolle und befreiten das Gebäude von dem Rauch. Das betroffene Geschoss ist aktuell nicht bewohnbar.

Die Feuerwehr beendete ihren Einsatz gegen 17.30 Uhr. 28 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswachen Innenstadt und Beuel, die Löscheinheit Dransdorf der Freiwilligen Feuerwehr sowie der Rettungs- und der Führungsdienst waren im Einsatz.