Schnellerfassungsstation

Die Schnellerfassungsstationist ein Selbstbedienungsautomat zur Erfassung biometrischer Daten, die für einen neuen oder vorläufigen Personalausweis, einen elektronischen Reise- oder Kinderreisepass sowie für die Beantragung eines Führerscheins notwendig sind. An den Geräten sollten Antragsteller etwa 15 Minuten vor ihrem Termin selbstständig Fingerabdrücke und Unterschrift hinterlassen und ein Passfoto erstellen.

Auf diese Daten können städtischen Mitarbeiter an ihren Arbeitsplätzen im Dienstleistungszentrum 24 Stunden lang zugreifen. Die Datenerfassung wird mit 4,50 Euro berechnet, die mit den Verwaltungsgebühren abgerechnet und bar oder mit EC-Karte bezahlt werden können.

Die Geräte führen die Nutzer wahlweise auf Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, Russisch und Türkisch durch den Erfassungsvorgang.

Die Automaten sind vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik zertifiziert. Die eingegebenen Daten werden laut Stadt anonymisiert und ohne Verknüpfung mit persönlichen Angaben unter einer Nummer erfasst und nach 14 Tagen gelöscht.