Bauarbeiten

Rohbau für Varieté-Theater im WCCB steht

Schlüsselübergabe: Julia Feirer, Hubertus Grote und Jörg Haas.

Schlüsselübergabe: Julia Feirer, Hubertus Grote und Jörg Haas.

Bonn. Gut neun Millionen Euro kostet der Umbau eines Teils des WCCB-Hotels zum Varieté-Theater der GOP Entertainement Group. Der Bonner Unternehmer Jörg Haas (Bonn Viso), der vor zwei Jahren das Hotel als Rohbau von der Stadt Bonn für 17 Millionen Euro erworben hat, überreichte jetzt den symbolischen Schüssel für das Theater an die Vertreter von GOP.

Premiere im Gop-Varieté-Theater ist am 4. September um 17 Uhr, verriet die Direktorin des Bonner Hauses, Julia Feirer. Sie und Hubertus Grote, geschäftsführender Gesellschafter der GOP Entertainment-Group, können mit der Schlüsselübergabe nun den weiteren Ausbau ihres neuen Hauses veranlassen. Damit beauftragt ist das Architekturbüro Kitzig Interior Design.

Im ursprünglich geplanten Frühstücksbereich des Hotels entstehen auf einer Gesamtfläche von rund 3000 Quadratmetern das Theater mit Bühne und 360 Sitzplätzen, ein Restaurant sowie eine Pianobar. Von den Umbau- und Ausbaukosten übernimmt das GOP-Familienunternehmen, das in Deutschland bereits sechs GOP-Theater betreibt, fünf Millionen Euro. Allein 800.000 Euro hat der Abbruch von vier im Weg stehenden Säulen gekostet, die aus statischen Gründen durch Stahlträger auf dem Dach ersetzt werden mussten. Das Hotel mit mehr als 350 Zimmern soll nach Auskunft von Jörg Haas am 30. Mai seine Pforten öffnen.