47-Jähriger schwer verletzt

Radfahrer stürzt nahe der Kennedybrücke

Ist der Radweg mit einem blauen Schild mit dem weißen Fahrrad gekennzeichnet, dann dürfen Radfahrer nur hier und nicht auf der Straße fahren.

Am Freitagabend ist ein Radfahrer gestürzt und hat sich dabei schwer verletzt. (Symbolbild)

Bonn. Ein Radfahrer hat sich bei einem Sturz nahe der Kennedybrücke schwer verletzt. Der 47-Jährige hatte zuvor die Kontrolle über sein Fahrrad verloren.

Offenbar unter Alkoholeinfluss ist am Freitagabend ein Radfahrer in der Nähe der Kennedybrücke mit seinem Fahrrad gestürzt und hat sich dabei schwere Verletzungen zugezogen. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, war der 47-Jährige gegen 20 Uhr von der  Kennedybrücke kommend in Richtung Konrad-Adenauer-Platz unterwegs.

Zunächst hatte er auf dem Gehweg in Höhe der Hermannstraße mehrere Fußgänger passiert, als er nach Zeugenaussagen plötzlich die Kontrolle über sein Fahrrad verlor und stürzte. Dabei prallte er gegen einen Laternenmast und fiel anschließend auf den Radweg. Er wurde in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Da in der Atemluft des Radfahrers Alkoholgeruch festgestellt wurde, ordneten die Polizisten die Entnahme einer Blutprobe an.