Überfall in Bonn

Räuber attackieren Frau und verletzen Spaziergänger

Symbolbild

Symbolfoto

Bonn. In der Nacht zu Mittwoch haben bislang unbekannte Männer eine Person im Bereich der Stadthausgarage attackiert. Kurz zuvor wurde eine Frau belästigt. Die Polizei prüft einen Zusammenhang und bittet um Hinweise.

Laut der Polizei bedrängten zwei Männer gegen 0.20 Uhr zunächst eine 22-jährige Frau in der Franzstraße, wobei einer der beiden sie an der Bekleidung festhielt. Die Frau wehrte sich und schrie laut nach Hilfe, woraufhin die Unbekannten von ihr abließen und in Richtung Stadthaus davonliefen.

Von dort wurde der Polizei wenig später ein versuchter Taschenraub gemeldet. Zwei Männer hatten versucht, einem 54-jährigen Spaziergänger in Höhe der Einfahrt zur Stadthausgarage eine Umhängetasche zu entreißen und ihn dabei mit einer Bierflasche attackiert. Der Mann wurde verletzt und mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Die Tatverdächtigen, die zuvor aus der Franzstraße in Richtung Stadthaus gekommen waren, gingen anschließend über die Maxstraße in Richtung Oxfordstraße davon.

Zu einem Mann liegen der Polizei Täterbeschreibungen vor. Der Unbekannte, der die 22-Jährige in der Franzstraße festhielt wird folgendermaßen beschrieben: Er soll zwischen 20 und 25 Jahre alt und rund 1,80 Meter groß sein. Außerdem soll er kurze, schwarze, lockige Haare haben. Er sprach deutsch mit Akzent und war mit einer blauen Jacke bekleidet. Zum zweiten Mann liegt keine nähere Beschreibung vor.

Im Falle des Raubdeliktes aus der Weiherstraße liegen folgende Beschreibungsmerkmale vor: Eine Person soll etwa 23 bis 25 Jahre alt und rund 1,70 Meter groß sein. Seine Statur wurde als stämmig beschrieben. Er habe ein rundes Gesicht mit kurzgeschnittenem Vollbart und war mit einer schwarzen Kapuzenjacke mit aufgezogener Kapuze, blauer Jeans und schwarzen Turnschuhen bekleidet. Der zweite Tatverdächtige soll zwischen 18 und 19 Jahre alt und rund 1,85 Meter groß sein. Er habe eine dünne Statur und ein ovales Gesicht. Bekleidet war er mit einer beigefarbenen Kapuzenjacke mit aufgezogener Kapuze, braunem T-Shirt, knöchelhohen Winterschuhen in schwarz. Außerdem führte einen schwarzen Rucksack von Nike mit sich. Beide Personen werden als augenscheinlich alkoholisiert beschrieben.

Das zuständige Kriminalkommissariat 32 hat die Ermittlungen übernommen und prüft auch einen möglichen Tatzusammenhang beider Sachverhalte. Die Ermittler fragen: Wer hat zur Tatzeit die beschriebenen Personen beobachtet oder kann Hinweise zu deren Identität geben? Wo hat einer der Tatverdächtigen möglicherweise kurz zuvor eine Flasche Bier gekauft? Ihre Hinweise nimmt das zuständige Kriminalkommissariat unter der Rufnummer 0228/15-0 entgegen. (ga)