Stadtrat in Bonn

Pro NRW-Ratsherr von Mengersen gibt Mandat ab

Symbolbild

Symbolfoto.

BONN. Christopher von Mengersen, der für Pro NRW im Bonner Stadtrat saß, hat sein Mandat zurückgegeben. Für ihn rückt Claus Buff von der "Bürgerbewegung Pro Deutschland" nach.

Als Grund nannte der 23-Jährige auf GA-Anfrage seinen Umzug nach Wien, wo er nach eigenen Angaben unter anderem für die FPÖ arbeite. Für Mengersen rückt der pensionierte Diplom-Psychologe Claus Buff von der "Bürgerbewegung Pro Deutschland" nach.

Vor von Mengersen vertrat der Hardtberger Bezirksverordnete Detlev Schwarz Pro NRW im Rat. Der heutige Generalsekretär von "Pro Deutschland" hatte sein Mandat Ende 2014 an Mengersen gegen Zahlung einer monatlichen Rate von 560 Euro verkauft und ihn verklagt, als dieser nicht mehr zahlte.

Das Landgericht Bonn wies die Klage indes ab. Der Mandatsverkauf sei sittenwidrig, begründete das Gericht. Buff soll nach Angaben von Stadtsprecherin Monika Hörig in der Ratssondersitzung am kommenden Montag vereidigt werden.