Dieter Engels

Präsident des Bundesrechnungshofs mit Bröckemännche-Preis ausgezeichnet

Dieter Engels leitet den Bundesrechnungshof.

BONN. Der Präsident des Bundesrechnungshofs, Dieter Engels, bekommt den nächsten Bröckemännche-Preis des Bonner Medien-Clubs (BMC). Die Auszeichnung mit der frechen Brückenfigur wird beim Neujahrsempfang an Persönlichkeiten vergeben, die "wider den Stachel löcken".

Engels sei in dieser Beziehung "ein unbequemer Begleiter der Regierenden, stets engagiert und gewissenhaft, jedoch unprätentiös und überparteilich", sagte der BMC-Vorsitzende Andreas Archut.

Dies habe Engels erfolgreich mit seinem Beharren auf einer nachhaltigen Haushaltspolitik des Bundes bewiesen und seinem unablässigen Einfordern einer Schuldenbremse im Grundgesetz. Der Rheinländer nehme kein Blatt vor den Mund, wenn es darum gehe, Fehlentwicklungen und Missstände anzuprangern; er scheue sich nicht vor hohen Tieren und Lobbyisten.

Engels habe außerdem stets unmissverständlich klargestellt, dass Bonn im Geiste des Berlin/Bonn-Gesetzes eine faire Behandlung verdiene. Seine zwölfjährige Amtszeit an der Spitze des Bundesrechnungshofes endet im April 2014.