Streit in Bonner Innenstadt eskaliert

Polizei fahndet nach Messerangriff nach Verdächtigen

Bonn. Nach dem eskalierten Streit in der Bonner Innenstadt hat die Polizei eine Beschreibung des Tatverdächtigen veröffentlicht. Ein 17-Jähriger war durch ein Messer verletzt worden.

Ein 17-jähriger Jugendlicher ist in der Nacht zu Sonntag bei einer Streit in der Innenstadt mit einem Messer angegriffen und verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, gerieten gegen 1.20 Uhr mehrere Personen vor einem Geschäft auf der Maximilianstraße Ecke Poststraße in Streit und lieferten sich eine handfeste Auseinandersetzung, bei der auch eine Schaufensterscheibe des Geschäfts zu Bruch ging.

Der Jugendliche gab bei der Polizei an, von einem Kontrahenten mit einem Taschenmesser durch einen Stich im Brustbereich verletzt worden zu 
sein. Der 17-Jährige musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Allerdings seien dessen Verletzungen nicht lebensbedrohlich. Als die Polizisten am Einsatzort eintrafen, ergriffen einige Personen die Flucht.

Der Tatort wurde für die Spurensicherung abgesperrt, mit mehreren Streifenwagen wurde nach den Beteiligten gefahndet, mehrere Personen wurden überprüft, festgenommen wurde niemand.

Nach dem Tatverdächtigen wird weiter gesucht. Die Polizei hat am Montagmorgen eine Beschreibung veröffentlicht. Demnach soll der Mann etwa 19 bis 20 Jahre alt und um die 1,70 Meter groß sein. Er soll eine normale Statur und die Haare nach hinten gegelt gehabt haben.

Nach dem Messerstecher wird weiter gesucht, die Hintergründe der Auseinandersetzung sind laut Polizei völlig unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die das Tatgeschehen beobachtet haben oder Hinweise zur Identität des flüchtigen Täters machen können, werden gebeten, sich unter 0228/15-0 zu melden. (ga)