Einschränkungen für Reisende

Massive Behinderungen am Hauptbahnhof in Bonn

Der Bonner Hauptbahnhof von oben: Deutlich zu sehen sind die fehlenden Elemente im Hauptdach.

Der Bonner Hauptbahnhof von oben (Archivfoto).

BONN. Bereits seit November 2016 ist Gleis 1 am Bonner Hauptbahnhof gesperrt. Bahnkunden drohen nun weitere Einschränkungen. Der Hauptbahnhof wird zeitweise nahezu komplett gesperrt.

Schon seit November 2016 ist im Bonner Hauptbahnhof der Bahnsteig 1 wegen Reparaturarbeiten am Hallendach gesperrt. Jetzt drohen Bahnkunden Ende Juni weitere Einschränkungen: Zwischen dem 26. Juni und 1. Juli wird der Hauptbahnhof nahezu komplett gesperrt. Das teilte am Freitag der CDU-Landtagsabgeordnete Oliver Krauß mit.

Wie die Deutsche Bahn bestätigte, werden die Fernverkehrs- und Güterverkehrszüge vollständig umgeleitet. Man gehe davon aus, dass die Umleitungen über den Bahnhof in Beuel erfolgen werden.

Die Baumaßnahmen würden erst im Juni durchgeführt, weil in der Osterzeit bereits umfangreiche Bauarbeiten im Kölner Hauptbahnhof stattfänden. Nach aktuellem Planungsstand wird während der Baustellenzeit in beiden Richtungen nur der Regionalexpress RE 5 (Wesel-Köln-Bonn-Koblenz) in Bonn halten sowie die S 23 (Bonn-Rheinbach-Euskirchen). Alle anderen Linien im Schienenpersonennahverkehr sollen bereits an Stationen vor und hinter Bonn wenden.

Die Linie RB 48 (Bonn-Köln-Wuppertal) soll nur zwischen Köln und Wuppertal verkehren. Der Abschnitt zwischen dem Kölner Hauptbahnhof und Bonn wird laut Krauß in der besagten Zeit nicht von der RB 48 bedient. Die RB 26 wende von Köln kommend in Roisdorf und von Mainz/Koblenz kommend bereits in Bad Godesberg ebenso wie die Ahrtalbahn (RB 30).

Die Deutsche Bahn wird nach eigenen Angaben mehrere Arbeiten bündeln, um Einschränkungen für die Reisenden zu minimieren. Unter anderem sollen im Bonner Hauptbahnhof Bahnsteige für die langen Züge des Rhein-Ruhr-Express (RRX) angepasst und weitere Hallendächer saniert werden. Parallel dazu wird auch der Bahnsteig in Brühl für den RRX modernisiert. Rhein-Ruhr-Express ersetzt den RE5. Zudem finden Arbeiten an den Oberleitungen zwischen Hürth-Kalscheuren und Brühl statt. In Sechtem werden die Weichen überholt.