Hoher Sachschaden

Mann randaliert am Busbahnhof in Bonn

Eine bessere Anbindung des Venusbergs und des Uniklinikums durch eine Taktverdichtung der Buslinien 601 und 602 wird es nicht geben.

Der Bonner Busbahnhof (Archivfoto).

BONN. Die Polizei hat in der Nacht zu Dienstag einen 30-Jährigen am Bonner Busbahnhof festgenommen. Der Mann hatte zuvor randaliert und einen hohen Sachschaden verursacht.

Völlig außer Rand und Band präsentierte sich in der Nacht zu Dienstag ein 30 Jahre alter Mann am Bonner Busbahnhof. Wie die Polizei mitteilt, machte er sich gegen 3.30 Uhr zunächst an einem Fahrplanfenster zu schaffen. Er schlug die Scheibe ein, entnahm den Fahrplan und zündete ihn an. Zeugen konnten beobachten, wie der 30-Jährige zwei weitere Glasscheiben im Haltestellenbereich mit einem Stein zerstörte, und riefen die Polizei.

Die alarmierten Beamten konnten den Randalierer noch am Tatort stellen und überprüfen. Der Mann, der laut Polizei unter dem Einfluss von Alkohol stand, wurde zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen. Die Polizisten erstatteten eine Strafanzeige wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung. Der 30-Jährige verursachte einen Sachschaden von rund 4000 Euro.