GA-Weihnachtslicht Kunst und Kulinarik

Bonn. Schauspielerehepaar, Maler, Musiker und Gastronomen engagieren sich fürs Weihnachtslicht.

Die "etwas anderen Weihnachtsgeschichten" erzählen die Schauspieler Eva Scheurer und Rudolf Kowalski am Sonntag, 13. Dezember, im Bonner Euro Theater Central. Los geht es im Haus am Münsterplatz 30 um 15 Uhr. Den Erlös der Veranstaltung mit dem Titel "Isschonwiedersoweit?" spendet das Schauspielerehepaar an die Aktion Weihnachtslicht. Warum sie das tun und was die Zuschauer erwartet, erklären sie im Interview. Die Fragen stellte Anke Vehmeier.

Sie lesen "etwas andere" Weihnachtsgeschichten. Was erwartet das Publikum?
Eva Scheurer: Man nehme für eine "etwas andere Weihnachtslesung": eine Handvoll Weihnachtschaos, eine Handvoll Weihnachtskatastrophen, eine Handvoll Humor, eine kleine Prise Besinnlichkeit. Alles gut durchmischen, präsentieren mit viel Spaß und Freude - und fertig ist der literarische Weihnachtskuchen!

Rudolf Kowalski: Ein vorwiegend heiterer Nachmittag.

Warum unterstützen Sie mit Ihrer Lesung die Aktion Weihnachtslicht?
Scheurer: Ich bin immer wieder berührt und erschüttert von den menschlichen Schicksalen, über die das Weihnachtslicht jeweils berichtet. Dass in einer Wohlstandsgesellschaft alte Menschen kaum über die Runden kommen, ist beschämend! Die Aktionen des Weihnachtslichtes versuchen, da ganz konkret etwas zu helfen. Das ist toll!

Kowalski: Es ist eine großartige Idee, auf diese Weise direkt zu helfen.

Karten für die Lesung kosten 20 Euro und sind erhältlich an der Theater- und Konzertkasse in der Galeria Kaufhof unter 02 28/65 29 51 oder per E-Mail an theater@eurotheater.de.
 

Limitiert und handsigniert sind die Bilder, die der Bonner Künstler Jan Künster exklusiv für das Weihnachtslicht gemalt hat. Es zeigt das Bonner Postamt auf dem Münsterplatz mit dem Beethoven-Denkmal davor. Es gibt noch wenige Restexemplare. Sie werden in der GA-Zweigstelle am Bonner Bottlerplatz für 129 Euro zugunsten des Weihnachtslichts verkauft.

Der Gitarrist und Musiker Sebastian Handke hat eine Weihnachts-CD aufgenommen, deren Erlös er der Aktion Weihnachtslicht spendet. "Auf der CD sind zehn bekannte Weihnachtslieder, die ich mit verschiedenen Instrumenten arrangiert habe", erklärt der Künstler aus Meckenheim. Er hat die Aufnahmen in seinem "Tonstudio33" in Troisdorf produziert. "Ich habe mich bewusst entschieden, das Weihnachtslicht zu unterstützen, weil es sich um alte, arme Menschen kümmert, die oft vergessen werden", sagt Handke. Die CD wird in folgenden Geschäften verkauft: Sport Reichwein, Hauptstraße 87, Meckenheim; Velten - Gesunde Schuhe, Neuer Markt 22, Meckenheim; Modegeschäft Nelles, Vor dem Voigtstor 13, Rheinbach; Praxis für Physiotherapie in der Südstadt Björn König, Prinz-Albert-Straße 34, Bonn; Praxis für Physiotherapie Björn König, Villenstraße 8, Bonn; Shop44, Paul-Langen-Straße 44, Bonn.

Ein kulinarisches Erlebnis der Extraklasse erwartet Feinschmecker bei der "Fackelstimmung" von und mit dem Restaurant Vieux Sinzig und dem VDP-Weingut Kreuzberg. Die Gäste erwartet am Samstag, 12. Dezember, ab 17 Uhr die Geschichte der Stadtmauredrisser auf dem Harbachpark-Kreisel in Sinzig. Die Gastgeber haben sich ein exquisites Programm einfallen lassen, mit Fackelwanderung, Ahr-Weinprobe und Vier-Gänge-Gänse-Menü. Die Teilnahme kostet pro Person 78 Euro inklusive Sekt und Glühwein, Häppchen, Menü, Wein, Mineralwasser, Kaffee und Digestif. Unter dem Motto "Schlemmen für den guten Zweck" fließen fünf Euro von jedem verkauften Menü in die Weihnachtslichtkasse. veh

Weitere Infos und Anmeldung auf www.weingut-kreuzberg.de oder www.vieux-sinzig.com

Zur Startseite