Tierheim in Bonn

Kostenlose Kastration von Katzen

Katzenkastration gefordert

Im Bonner Tierheim können Katzen kostenlos kastriert werden.

BONN. Das Albert-Schweitzer-Tierheim Bonn und der Deutsche Tierschutzbund bieten eine kostenlose Katzen-Kastration für bedürftige Bonner Katzenbesitzer an.

Die Aktion richtet sich vor allem an Bürger, die im Besitz eines Bonn-Ausweises sind oder Hartz IV beziehen und die entstehenden Kosten für die Kastration ihrer Katzen allein nur schwer aufbringen können.

Auch frei lebende Katzen, die von Tierfreunden an Futterstellen versorgt werden, können im Aktionszeitraum kastriert werden. Die Aktion läuft bis zum Frühjahr 2016 oder bis die Sponsorengelder aufgebraucht sind. Der Deutsche Tierschutzbund unterstützt dies mit 6000 Euro sowie 500 Mikrochips, die Professor-Böcher-Stiftung gibt 8000 Euro.

Neben der Kastration werden alle Katzen auch mit einem Transponder gekennzeichnet, dessen Nummer die Katzenbesitzer im Deutschen Haustierregister registrieren sollten, damit Tier und Halter einander eindeutig zuzuordnen sind.

In Bonn besteht eine Kastrations- und Kennzeichnungspflicht

Wer seine Katze raus lässt, ist also verpflichtet, diese kastrieren und chippen zu lassen. In der Regel passiert dies in einem Vorgang. Bereits kastrierte Katzen lassen sich auch problemlos später kennzeichnen.

Dazu wird der Chip mit einer Injektion unter die Haut gesetzt. Eine Narkose ist nicht nötig. Bedürftige Bonner Katzenbesitzer können ihre Tiere ab sofort zur Kastration, Kennzeichnung und Registrierung im Tierheim Albert Schweitzer anmelden.

Wer Besitzer kennt, die ihre Katzen aus Kostengründen nicht kastriert haben, sollte diese auf die Aktion hinweisen. Damit möchten die Tierschützer der steigenden Zahl frei lebender Katzen Einhalt gebieten. Infos und Anmeldung beim Tierheim Albert Schweitzer, 0228/634700, Montag bis Donnerstag , 10 bis 16 Uhr.