Zehnter Titel bei der Denksport-Olympiade in London

Kopfrechenweltmeister stellt neuen Rekord auf

Mit Rekord zum zehnten Titel: der Bonner Kopfrechenweltmeister Gert Mittring.

BONN/LONDON. Mittwochabend, 18.02 Uhr, britische Sommerzeit: Nur noch 30 Minuten, dann steht der Weltmeister der "Mind Sports Olympiad" fest. Zu diesem Zeitpunkt weiß Kopfrechenweltmeister Gert Mittring noch nicht, dass er bei der Denksport-Olympiade Geschichte geschrieben hat.

Am Telefon klingt der Beueler kurz bevor die Jury ihre Entscheidung verkünden wird, aufgeregt. "Die Auswertung läuft gerade, aber es ist äußerst spannend", erzählt der 48-Jährige promovierte Psychologe und Autor, während er mit Freunden in einem Londoner Café sitzt. "Einige Bereiche liefen richtig gut und in anderen war ich eher schwach, aber dafür habe ich gestern schon die erste Goldmedaille im Kopfrechnen gewonnen."

Von 1560 möglichen Punkten standen an Tag drei der Denksport-Olympiade stolze 1497 Punkte auf Mittrings Konto. Und auch am Tag der Weltmeisterschaft kann sich sein Ergebnis sehen lassen: Mit mehr als 1000 Punkten setzte sich der Großmeister im Kopfrechnen gegen elf Konkurrenten aus der ganzen Welt durch und holte seinen zehnten WM-Titel und einen Rekord. Nie zuvor hat jemand bei der Denksport-Olympiade mehr als 1000 Punkte erreicht. Da ist die gute Laune am Abend mehr als nachvollziehbar. "Es hat tatsächlich geklappt", stellt er nach seinem Triumph fest.

Sieg hin oder her, eines ist dem Beueler bei allem Ehrgeiz besonders wichtig: Spaß am Spiel. "Es darf nicht zu ernst werden", erklärte er vor einigen Monaten im Interview während seiner Vorbereitungsphase. Es müsse Spaß machen und außerdem könne er sich nicht hundertprozentig auf die WM vorbereiten. "Welche Aufgabe ich aus welcher Disziplin bearbeiten muss, erfahre ich erst vor Ort. Einige Aufgaben sind computerprogrammiert, da weiß keiner was auf einen zukommt", erzählte er damals. Doch genau das sei gleichzeitig das Spannende an der Olympiade.

In London kämpfte er sich in dreieinhalb Stunden durch 15 Teilbereiche bestehend aus Disziplinen wie Kalenderrechnen, Primfaktorzerlegung und Wurzelziehen sowie Addieren, Multiplizieren und Dividieren. Letzteres klingt gar nicht so kompliziert, ist es aber. Wer kann schon Aufgaben wie 2.456.558,134 : 625,54 im Kopf dividieren?

Mittring gehört zu den Wenigen, die es können. Es freut ihn, dass er sich nach dem verpassten Sieg im vergangenen Jahr wieder gegen die internationale Konkurrenz durchsetzen konnte. "In diesem Jahr war die WM wirklich hochkarätig besetzt. Länder wie Japan, Norwegen und Sri Lanka waren vertreten. Unter den zwölf Teilnehmern war sogar ein mehrfacher Gedächtnisweltmeister dabei", berichtet er stolz. "Selbstverständlich" wurden die Goldmedaillen am Mittwochabend gefeiert. Gert Mittring hat auch allen Grund dazu. Schließlich bricht man nicht alle Tage Rekorde und darf sich fortan zehnfacher Kopfrechenweltmeister nennen.

Mind Sports Olympiade

Die Mind Sports Olympiade wird seit 1997 ausgetragen. Die mehrtägige Denksport-Veranstaltung umfasst Disziplinen wie Strategie-Spiele, Schätz- und Rechenaufgaben. In London sind seit 17. August rund 120 Teilnehmer aus der ganzen Welt am Start. Gert Mittring, Doktor der Erziehungswissenschaften sowie der Psychologie, gewann bei der Denksport-Olympiade zwischen 2004 und 2012 neun Mal hintereinander Gold. Nach Platz zwei im vergangenen Jahr sicherte er sich in diesem Jahr seinen zehnten Titel.