Trinitatis-Kindergarten

Konzert für Olivenöldose und Trichter

Mit einem Trichter, Gartenschlauch und etwas Silberfolie kann man offensichtlich ein wunderbares Horn basteln. Der skeptische Blick der Nachwuchsmusikerin (rechts) lässt jedoch Rückschlüsse auf das Können der jungen Hornistin zu.

ENDENICH. Der Trinitatis-Kindergarten musiziert mit selbst gebauten Instrumenten und dem Beethoven-Orchester.

Die Olivenöldose startet ihre zweite Karriere. Zwar wird sie ab sofort nicht mehr in der Küche gebraucht, doch fein herausgeputzt zeigt sie nun, was wirklich in ihr steckt: An eine Holzleiste fest montiert, ergänzt durch ein paar stramm gezurrte Seile, gibt sie eine hervorragende Geige im Kinderorchester des Trinitatis-Kindergartens ab. Kaum hebt Kapellmeister Christopher Sprenger am Dirigentenpult den Taktstock, schon erklingen die ersten Töne aus Öldose und Holz.

Seit Wochen haben die 45 Kinder der Endenicher Einrichtung gemeinsam mit Musikern des Beethoven-Orchesters die unterschiedlichen Instrumente nachgebaut: Es wurde gesägt, geschraubt und gebohrt, bis aus Gartenschläuchen, Keksdosen, Trichtern oder alten Schuh- und Weinkartons ganz individuelle Instrumente geschaffen waren. Entstanden sind neben Geigen und Bratschen, Celli, Bass und Trommeln auch die verschiedenen Blasinstrumente.

Initiiert wurde die Aktion von Mariska van der Sande und Henning Groscurth. Die beiden Musiker des Beethoven-Orchesters, deren Kinder die Einrichtung besuchen, hatten die Idee für dieses besondere Projekt. Unter dem Motto "Wir bauen ein Orchester" waren in den vergangenen Wochen Mitglieder des Ensembles in die Einrichtung gekommen, um den Kindern ihr Instrument vorzustellen und anschließend mit ihnen gemeinsam eines aus Alltagsgegenständen zu basteln. "Wir wollten den Kindern damit auch zeigen, wie viel Spaß es macht, wenn man zusammen musiziert und ein gemeinsames Hobby hat", erklärte Mariska van der Sande und ergänzt: "Die Kinder wissen jetzt, dass es noch mehr Instrumente gibt als Flöte und Geige. Vielleicht konnten wir den einen oder anderen für den Musikunterricht gewinnen." Merle, Leni und Eric blickten bei der Generalprobe schon ein wenig neidisch zu den Geigen herüber.

Denn die drei hatten aus alten Stühlen Harfen gebastelt. Dafür wurden sie mit goldener Farbe angestrichen und Saiten von der Sitzfläche hoch zur Rückenlehne gespannt. Als Dirigent Christopher Sprenger ihnen das Zeichen zum Einsatz gab, mussten die schweren Instrumenten erst einmal nach vorne geschleppt werden, bevor die ersten Töne erklingen konnten. Aber zum Glück gibt es die Harfen auch in einer Mini-Version.

Das Konzert "Unser Opus 1" der Kindergartenkinder, die gemeinsam mit den Musikern des Beethoven-Orchesters musizieren, beginnt am Samstag, 7. Juni, um 15 Uhr, in der Trinitatiskirche, Brahmsstraße 14 in Endenich. Der Eintritt ist frei.